Frage von damian89,

Interner Zinsfuß

Hallo! Ich habe versucht den Internen Zinsfuß anhand eines einfachen Beispiels in Excel zu berechen. Nur glaube ich stimmt das nicht. Denn beim Internen Zinsfuß bekomme ich ein bisschen weniger raus als es eigentlich sein müsste (siehe Anhang): http://www.workupload.com/file/zacxzgy

Kann mir jmd dagen wo hier der Fehler liegt? Denn eigentlich wäre die Rendite ja 50%...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sobeyda,

Ist Dir klar, war der interne Zinsfuß ökonomisch ist???

Mathematisch sind sie ja nichts anderes als die n Nullstellen des Barwerts der Zahlungsreihe, in der Regel eines Polynom n-ten Grades.

Du hast hier eine Zahlungsreihe mit zwei Zahlungen, der interne Zinsfuß ist also die Nullstelle eines Polynom 1. Grades und mit dem Ansatz

1000 - 500/(1+r) komme ich wie Excel auf r = -49,9%.

Sie ökonomische Interpreation dieses Zinssastzes überlasse ich Dir.

Kommentar von damian89 ,

Mh ich verstehe deine Antwort nicht so richtig... Die Nullstelle müsste ja bei 50 liegen.

Kommentar von damian89 ,

Ist der Interne Zinsfuß ein Annäherungsverfahren? Denn dann wurden sich die 49,99% erklären

Antwort
von LittleArrow,

Warum stellst Du nicht einfach die Zahlenreihe ein? Ich will mir doch nicht einen potentiellen Trojaner oder Virus einhandeln!

Antwort
von damian89,

Excel Formel:=XINTZINSFUSS(B1:B3;A1:A3)

A ist das Datum und B der Geldbetrag und da kommt eben statt 50%, 49,9052% raus

Kommentar von LittleArrow ,

Warum kommentierst Du nicht meine Antwort und gibst die gefragten Daten (es sind doch nur 6 Angaben) einfach ein? Ein Bildschirmfoto hätte es vielleicht auch getan. Aber Deinen Link nutze ich trotzdem nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community