Frage von zwillinge98, 27

Inkassounternehmen ist ein Vergleich mit meinem Ex Mann eingegangen verlangt von mir die volle summe

Hallo,ich bin seit über 20 Jahren geschieden. Wir haben damals ein Kredit von 10.000 DM aufgenommen.Ich hab als Ehefrau mit unterschreiben müssen ,obwohl ich gar kein Einkommen hatte. Als wir uns getrennt haben ist mein Ex Mann über viele Jahre untergetaucht hat kein Kindesunterhalt und natürlich auch die Kreditraten nicht gezahlt. Die Bank hat den Kredit dann an ein Inkassounternehmen abgegeben.Mein Ex Mann hat dann wohl irgendwann mit dem Inkassounternehmen ein vergleich über eine Summe gemacht und diese dann bezahlt.Jetzt will das Inkassounternehmen von mir die volle summe zurück über 23.000 euro. Ich bin fassungslos. Mein Ex Mann war der Kreditnehmer und nach dem Vergleich müsste die Sache doch erledigt sein? Warum können die dann von mir alles verlangen. ? Ich bin nach drei maliger Krebserkrankung voll Erwerbsvermindert ich kann das im Leben nie ab bezahlen. Aber das Inkassounternehmen lässt nicht locker ,steht sogar bei mir vor der Tür und droht jetzt damit mein Konto zusperren.Ich bin völlig fertig. Das kann doch nicht Rechtens sein?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo zwillinge98,

Schau mal bitte hier:
Kredit scheidung

Antwort
von wfwbinder, 27

Da sind leider verschiedene Fehler gemacht worden, wobei ich aus dem Sachverhalt leider nicht entnehmen kann, was davon noch reparabel ist.

Wegen der Laufzeit muss die Forderung tituliert sein, sonst könnten die nicht vollstrecken.

Mal folgende Maßnahmen einleiten bzw. versuchen:

  1. Das Konto in ein P-Konto umwandeln. Soe ist wenigstens das Überleben halbwegs gesichert.

  2. Auf dem Amtsgericht einen Beratungsschein besorgen udn anwaltliche Hilfe suchen. Die Bürgschaften, die von Personen ohne Einkommen seinerzeit gefordert wurden, sind zum größten Teil für ungültig erklärt worden udn die Banken sind hinten runter gefallen. Nur existiert nun leider schon der Vollstreckungstitel. Prüfen lassen, ob man da nocht was tun kann.

  3. Wenn die Inkassoleute versuchen persönlichen Druck aufzubauen ggf. die Polizei rufen.

  4. Ohne anwaltliche Hilfe wird sich da nichts machen lassen.

Aber ganz wichtig P-Konto.

Kommentar von Hauseltr ,

sonst könnten die nicht vollstrecken.

Ich meine, ein Inkassobüro kann nicht vollstrecken, das kann nur ein Gerichtsvollzieher im amtlichen Auftrag. Ob das da alles reinrechtlich so sauber läuft, wage ich zu bezweifeln.

Kommentar von vulkanismus ,

Genauso ist es.

Kommentar von zwillinge98 ,

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ja es gibt einen Titel. Was ich aber nicht versehe ist? Wenn ein Kreditnehmer ein Vergleich macht ,muss die Sache doch erledigt sein? Er ist ja die Hauptperson,dann kann man doch nicht zum nächsten gehen und sich da das Geld zurückholen???

Kommentar von vulkanismus ,

Vorab: Es gibt keinen Vergleich. Den hätten nur die Kreditnehmer (das seid im Moment noch Ihr beide) mit dem Gläubiger schliessen können. Das Inkassobüro hat da garnichts zu schnabeln.

Das Inkassobüro (warum eigentlich nicht der Gerichtsvollzieher ?) soll aufgrund des Titels versuchen, den Schuldnern (wieder Ihr beide) Geld abzunehmen.

Warum bist Du eigentlich nicht sofort zum Amtsgericht gegangen? Bei der Bank warst Du wohl auch nicht?

Kommentar von zwillinge98 ,

Doch es gibt ein Vergleich....er hat mit dem Inkassobüro eine Summe von 5000 euro ausgemacht, hat diese in Raten ab bezahlt. Ich hab ein Auszug von den Zahlungen bekommen und danach sind sie zu mir gekommen und wollen jetzt das ganze Geld . Aber wenn ich da Nachfrage was jetzt mit meinem Ex Mann ist,,,bekomme ich nur die Antwort...das sie mir darüber keine Auskunft geben dürfen. Das war damals die Citti Bank da hab ich angerufen und die sagen, sie haben damit nichts mehr zu tun. Ich hab auch mit meinem Ex Mann versucht zu sprechen aber auch der sagt...ich bin da raus..nicht mehr meine Angelegenheit. Und ich die die Kinder groß gezogen hat, ist jetzt die gearschte. ( Sorry) Ich bekomme 700 € Rente bin 47 Jahre, das kann ich nie ab bezahlen.

Kommentar von wfwbinder ,

So ein Teilvergleich ist rechtmäßig.

Der Gläubiger einigt sich mit einem der Schuldner auf eine Zahlung und entlässt ihn aus der Haftung.

Was ist zu dem Thema eigentlich bei der Scheidung festgelegt worden? Es muss doch auch eine Vermögensauseinandersetzung gegeben haben.

Wurde festgelegt, dass jeder die Hälfte trägt? Oder sollte einer alles zahlen.

Dann hättest Du ggf. noch einen Anspruch gegen den EX auf Erstattung von Zahlungen die Du leistest, denn der Vergleich mit dem Inassounternehmen wirkt gegen die, aber nicht gegen Dich,.

Kommentar von vulkanismus ,

Sorry, Da hast Du falsch gelesen.

So ein Teilvergleich ist nicht rechtmäßig. Das Inkassobüro ist dazu nicht berechtigt. Du aber sprichst vom Gläubiger. Mit dem wurde nichts vereinbart. Verwirre doch die arme Frau noch mehr.

Kommentar von vulkanismus ,

Ich hab´ nix gegen "gearschte". Ich benutze mal ein ähnliches Wort. Es kann Dir sch...egal sein, was das Inkassobüro von Dir haben will. Und wenn es eine Million ist. Lass Dich um Himmels Willen auf nichts, aber schon auf garnichts ein. Wie ich schon sagte, sie haben Dich nicht zu belästigen. Wenn sie nochmal kommen, schick´ sie auf der Stelle weg. Wenn sie nicht gehen, holst Du die Polizei. Du machst nicht die Türe auf, klar !!

Wenn die Bank etwas von Dir will, so soll sie den üblichen Weg gehen. Das heisst, dass nur der Gerichtsvollzieher (Titel und Ausweis zeigen lassen) bei Dir etwas zu suchen hat. Und wenn er kommt, wird er feststellen, dass bei Dir eben nichts zu holen ist und das war es dann. Evtl. wird er noch auf die Abgabe des Vermögensverzeichnisses (früher eidesstattliche Versicherung) bestehen. Aber auch das kann Dir wurscht sein. Du machst das in aller Ruhe und das war´s dann.

Aber: Du musst jetzt noch zum Amtsgericht zur Beratung und zur Bank wegen des Kontos. Mach, sonst geht noch was den Bach runter !!

Kommentar von wfwbinder ,

Entschuldigung, aber diese Darstellung Berücksichtigt nicht alle gesetzliche Möglichkeiten.

Es gäbe hier zwei Versionen, wobei wir nicht wissen, welchen von beiden vorliegt.

  1. Der Auftrag der Bank an das Inkassounternehmen, die Forderung einzuziehen, mit der Vollmacht alle rechtlich notwendigen Schritte einzuleiten, bis hin zur Titulierung und dann auch den Gerichtsvollzieher loszuschicken. Da bei Schuldner, deren Bonität sich nach der Kreditgewährung verschlechtert hat, diese Unternehmen auf Erfolgsbasis bezahlt werden und häufig die Hälfte des erlangten Geld behalten dürfen, neigen die eben auch zu solchen Vereinbarungen "Teil des Geldes schnell udn dann lassen wir Dich in Ruhe." Rechtlich ist an der Version absolut nichts zu beanstanden. Keiner kann Jemanden zwingen eine Forderung vollstrecken zu lassen.

  2. Eventuell wurde die Forderung völlig abgetreten §398 BGB. Dann können die sowieso Vergleiche schließen wie sie wollen, hauptsache sie realisieren Geld.

ES bleibt dabei, dass die Fragerin nur aus der Sache heraus kommt, wenn sie die Gültigkeit der Bürgschaft anficht.

Antwort
von Hauseltr, 22

Ich würde erst mal das bestehende Konto in ein P - Konto umwandeln.

Dann kann bis 1.045,04 € im Monat niemand etwas pfänden.

http://www.vz-nrw.de/p-konto

Über alles andere musst du dich rechtlich beraten lassen.

Antwort
von vulkanismus, 22

Sollten sich die Inkassoleute wieder bei Dir blicken lassen, dann rufe s o f o r t die Polizei (nicht ggf.).

Du wirst von ihnen belästigt und bedroht. Das sind Leute ohne Kompetenz und bewegen sich auf sehr dünnem Eis.

Lass Dir nichts gefallen.

Und (wie wfwbinder sehr richtig gesagt hat): geh sofort zum Amtsgericht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten