Frage von omniflativ, 3

Inflationserwartungen und Aktienkurse

Sollte ich derzeit Unternehmen mit hohen Cashbestand wie Cisco wegen der zuletzt sehr mauen Performance aus dem Portfolio nehmen und eher auf hochverschuldete Unternehmen wie Telefonica, Atlantia oder Ford setzen? Schließlich muss die Inflation bald krass zunehmen, wenn die vorangegangene Erhöhung der Zentralbankbilanzsummen sich auf die Volkswirtschaften niederschlägt.

Antwort
von Finanzschlumpf,

Eine Ausweitung von Interbankbilanzsummen hatte nie und wird auch nie einen Einfluss auf die Inflation haben.

Entscheidend ist die Ausweitung der Bilanzsumme der Geschäftsbanken mit Nichtbanken, außer bei Assetkrediten.

Antwort
von gandalf94305,

Die Inflation muß nicht "krass" zunehmen, da die Geldschwemmen der Zentralbanken nicht in den Markt gelangen, sondern im Prinzip in der Staats- und Finanzwirtschaft in engen Kreisläufen festzustellen sind.

In einer nun folgenden Phase des Taperings werden Unternehmen mit geringeren Finanzierungsbedarfen und starken Sachwerten als Assets stärker laufen. Das sind beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Infrastruktur, Energie und Technologie. Weiterhin dürfte mit dem immer noch stattfindenden Aufschwung der Wirtschaft auch eine Zunahmen an Konsum festzustellen sein.

Das Besondere an der lockeren Geldpolitik ist doch momentan gerade, daß die Consumerpreise stabil bis gering rückläufig sind. Einen rapiden Anstieg der Inflation wird man bei schrittweiser Rücknahme der geldpolitischen Maßnahmen nicht erwarten können.

Einzig Japan wird sich zunehmend über eine kleine Inflation freuen, die jedoch auch mit einer deutlichen Abwertung des Yen einhergeht.

Antwort
von wfwbinder,

Die Ansicht, dass die Geldmenge der einzige Indikator für die Inflationsgefahr ist, oder anders, dass eine größere Geldmenge immer inflation bedeutet, ist falsch.

Ebenso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger ist die Umlaufgeschwindigkeit.

So wie sich nach der Finanzkrise die Geldmenge erhöht hat, hat sich auch die Umlaufgeschwindigkeit verringert.

Deshalb werden die Zentralbanken auch, sobald sich an den Preissteigerungsraten was ändert, die Geldmenge auch wieder verringern.

Bei meinen Investitionen würde ich eher auf Unternehmen setzen, die in jeder Situation frai entscheiden können udn das sich eher die, mit weniger Schulden.

Antwort
von billy,

" Schließlich muss die Inflation bald krass zunehmen, wenn die vorangegangene Erhöhung der Zentralbankbilanzsummen sich auf die Volkswirtschaften niederschlägt." Was ist das denn für ein Bullshit ? Wenn Sie Geld verbrennen möchten nur zu.

Antwort
von SBerater,

wenn denn deine Theorie stimmen mag, dass die Inflation kommt, dann mag der Ansatz einen Sinn geben.

Mir ist jedoch der Ansatz zu einfach, dass Firmen nicht Cash bei Inflation leiden müssten und verschuldete Firmen ihren Wert steigern.

Man sollte seine Auswahl bei Aktien schon auf ein grösseres Fundament stellen.

Antwort
von qtbasket,
  • Schließlich muss die Inflation bald krass zunehmen,

Das ist meiner Meinung nach eine gravierende Fehleinschätzung !!!

Zu deiner Aktienauswahl kann man nur sagen, man sollte sich die Firmendaten, besonders die Bilanzen vorher genau anschauen - das braucht Zeit. Aktien nach Gefühl zu kaufen ist nicht besonders erfolgreich !!!

Kommentar von freelance ,

ich halte das auch für eine Fehleinschätzung.

dh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community