Frage von Shawi99, 101

In welchem Land muss ich Steuern zahlen und muss ich überhaupt unter dem Steuerfreibetrag eine Steuererklärung abgeben?

Hallo

Ich habe schon bei dem Finanzamt und anderen Stellen angerufen, aber komischer Weise konnte mir bisher keiner helfen. Ich bin 18, wohne in Dänemark bei meinen Eltern und habe keine Arbeit oder Ausbildung. Ich habe vor, ein Gewerbe im Norden Deutschlands anzumelden um mir durch einen Onlinehandel ein bisschen Geld dazu zu verdienen. Meine Frage ist: In welchem Land muss ich Steuern zahlen? Oder stellt sich diese Frage schon nicht wenn ich sowieso unter dem Steuerfreibetrag bleiben werde (unter 8652€)? Muss ich überhaupt eine Steuererklärung schreiben?

Danke im Voraus!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von EnnoWarMal, 46

Ich weiß ja nicht, wer dieser komische Weise ist (vielleicht war ja auch was anderes gemeint, "komischerweise" oder so), aber... 

....mit dieser Nummer kannst du am besten alles falsch machen, wenn du versuchst, alles allein hinzukriegen.

Ich betreue beispielsweise einige belgische Unternehmer - und von denen läuft niemand Gefahr, plötzlich mit unvorhergesehenen Abgaben belastet zu werden.

Ich würde dich auch gern steuerlich begleiten, weil mich Auslandssachverhalte sowieso täglich tangieren. Aber ich habe leider keine Kapazitäten mehr.

Kommentar von Shawi99 ,

Kennen sie denn jemanden an den ich mich wenden kann und wo  ich auch kein Vermögen da lassen muss?

Antwort
von wfwbinder, 54

Wenn Du Deinen Wohnsitz in Dänemark hast, bist Du dort unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. In Deutschland bist Du beschränkt steuerpflichtig mit Deinen inländischen Einkünfte. Wenn Du Deinen Betrieb in Deutschland gründest (Betriebsstätte?), hast Du hier Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Da Hellseherei nicht zur Ausbildung der Finanzamtsmitarbeiter gehört, können die nicht per telepartie wissen, wie och Deine Umsätze udn Einkünfte sind. Ausserdem gilt für Dich als in Deutschland nur beschränkt Steuerpflichtigen der Grundfreibetrag nicht. Also Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung, Umsatzsteuererklärung, Gewerbesteuererklärung udn Einkommensteuererklärung für beschränkt steuerpflichtige.

Kommentar von Shawi99 ,

Danke für die Antwort, nur habe ich leider wenig bis ganichts verstanden.

Wie sieht das denn jetzt für mich Praktisch aus. Kann ich jetzt nicht einfach mein Gewerbe anmelden?

Und was bedeutet, dass ich in Deutschland nur beschränkt und in Dänemark unbeschränkt Steuerpflichtig bin?

Kommentar von wfwbinder ,

Natürlich kannst Du ein Gewerbe anmelden. Mein Hinweis "Betriebsstätte" war die Frage, wo wäre denn die deutsche Adresse Deines Gewerbes, wenn Du selbst in Dänemark wohnst?

Du bist in Deutschland beschränkt steuerpflichtig, mit den Einkünften, die Du in Deutschland erzielst. das wäre ja wohl der Gewinn aus Deinem onlinehandel.

In Dänemark bist Du unbeschränkt steuerpflichtig, mit Deinen ganzen Einkünften, ausser denen aus dem Gewerbebetrieb, die sind ja in "D" zu versteuern.

Kommentar von Shawi99 ,

Also die Betriebsstätte wäre in Deutschland (Flensburg). Zumindest ist dort die Adresse wo meine Pakete hin- und abgeschickt und wo sonstige Papiere hingeschickt werden.

Also muss ich meinen Gewinn. (Egal ob unter 8653€ im Jahr oder nicht) in Deutschland versteuern? (Das macht mir gerade Angst)

Das ich für Sonstiges in Dänemark Steuern zahlen muss ist mir klar.

Kommentar von Snooopy155 ,

Bei so mangelhaften kaufmännischen Kenntnissen gehört schon viel Optimismus dazu in Deutschland ein Gewerbe anzumelden und ohne Hinzuziehen eines Steuerberaters zu betreiben.

Kommentar von Shawi99 ,

@Snooopy155

Für den habe ich halt einfach kein Geld.

Villeicht kann es sogar sein dass ich mich auf diesem Forum angemeldet habe damit ich eben keinen brauche...?

Kommentar von Gaenseliesel ,

;-)  Mut hast du aber oder ist es nur ein sonniges Gemüt ?

Ein Forum ersetzt doch keinen Steuerberater, insbesondere bei solch einem Vorhaben ! Vorhandene Grundkenntnisse können hier allenfalls vertieft werden.

Ohne Steuerberater kann das Ganze mächtig nach hinten losgehen. Da wären Beraterkosten am Ende das kleinere Übel. 

Kommentar von Shawi99 ,

Naja, ich verstehe nicht wieso dass so kompliziert sein soll wenn ich bei eBay einfach ein Paar Schuhe kaufen will und diese wieder verkaufen... Ich will einfach nur ein Gewerbliches Konto bei eBay eröffnen.

Ich habe mir schon sehr viel durchgelesen und mein Vater hat auch einige Kenntnisse (War schon einmal Selbstständig).

Was mich jetzt nur verwirrt hat war die Geschichte mit den Steuern...

Also klar weiß ich was das ist und so, aber ich bin doch sowieso weit unter dem Steuerfreibetrag oder nicht?

Kommentar von wfwbinder ,

   Also muss ich meinen Gewinn. (Egal ob unter 8653€ im Jahr oder nicht) in Deutschland versteuern? (Das macht mir gerade Angst)

Warum macht Dir das Angst? die deutschen Finanzämter dürften nicht schlimmer sein, als die dänischen.

Allerdings stelle ich mir die Frage, ob Dänemark von den Versandkosten soviel schlechter ist.

Oder willst Du überwiegend deutsche Kunden beliefern und deshalb aus Deutschland liefern?

Es scheint so, als würde Deine Geschäftsstrategie noch nicht richtig komplett stehen.

Kommentar von Shawi99 ,

Meine Strategie ist schon ausgereift :)

Ich kaufe sowohl in Deutschland meine Waren ein und will sie auch wieder in Deutschland verkaufen.

Der Grund ist einmal der günstigere Versand, aber auch die höhere Nachfrage in Deutschland.

Mein einziges Problem ist halt, meine Pläne real zu machen...

Kommentar von wfwbinder ,

Gut, wenn die geschäftlichen Dinge klar sind, dann werden Dir die steuerlichen auch kein Problem mehr bereiten.

Vermutlich wird es dann aber so sein, dass Dich die Konstellation eben etwas mehr Einkommensteuer kostet, als wenn Dein Wohnsitz in Deutschland wäre.

Das sind so ca. 2.600,- Euro bei einem Gewinn von 20.000,- Euro

Kommentar von Shawi99 ,

Also 13%?

Also bei 4000€ Gewinn 520€ Steuern?

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, der Tarif in Deutschland ist progressiv. Also steigt die Steuer nicht proportional, sondern mit steigendem Einkommen auch der % satz.

Es beginnt mit 14 % und in der spitze 45 %.

Das was ich Dir schrieb, dass der fehlende Wohnsitz in Deutschland Dich 2.600,- Euro kostet, ist die Differenz bei 20.000,- Gewinn zwischen unbeschränkter Steuerpflicht  2.700,- euro und beschränkter Steuerpflicht bei 5.326,- Euro an Einkommensteuer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community