Frage von ThadRaven, 5

In Discountzertifikate anlegen - ist das etwas für Anfänger?

Kann man auch als Anlageanfänger gut in Discountzertifikaten anlegen oder sollte man davon besser die Finger lassen?

Antwort
von gandalf94305, 4

Davon würde ich abraten, denn Deine Erwartungen an ein günstig zu erwerbendes, hinreichend sicheres Instrument wird nicht erfüllt werden.

Ich weiß, daß manche Anlageberater und auch manche sog. Finanzzeitschriften immer wieder mal Depotbestückungen mit Discountzertifikaten als "defensive" Lösung empfehlen, da ja ein "Sicherheitsabstand" eingebaut sei.

Da ich nicht davon ausgehe, daß namhafte europäische Großbanken demnächst bankrott gehen werden, dürfte das Emittentenrisiko auf typische Laufzeiten von max. 5 Jahren überschaubar sein.

  • Aktien sind volatil und damit kann ein ungünstiges Einzelereignis bei einem Unternehmen auch in einem ansonsten steigenden Markt für einen heftigen Kurseinbruch sorgen, der ggf. die Discountschwelle des Zertifikats verletzt.

  • An Kurssteigerungen partizipiert man nur bis zum Cap. Das ist insbesondere bei längeren Laufzeiten und Werten, denen man deutliche Kurssteigerungen beimißt, ungünstiger als ein Direktinvestment in die Aktie.

  • Dividenden werden einbehalten. Diese tragen jedoch deutlich zur Performance einer Aktie bei und sorgen insbesondere für einen Preisabschlag am Ex-Tag. Hat die Aktie also eine solide Dividenderendite von z.B. 3%, dann wären über 5 Jahre doch immerhin 15% nicht ausgeschüttet worden. Die Abschläge macht man jedoch mit und muß sie durch Kurssteigerungen kompensiert sehen.

  • Sollte das Unternehmen insolvent gehen, ist der Totalverlust möglich, denn das Discountzertifikat liefert dann am Laufzeitende die Aktie.

  • Die Preisbildung während der Haltedauer bis zum Ablauf des Zertifikats ist ggf. nicht immer den Erwartungen entsprechend. Letztendlich können Emittenten Preise mit höheren Abschlägen oder Spreads stellen. Ein bestimmter Wert wird nur zum Laufzeitende zugesagt.

Das Mittel der Wahl für Anlageanfänger sind Fonds, nicht Zertifikate und nicht einzelne Aktien.

Antwort
von GeoffHarper, 2

Mit einem Dicountzertifikat kauft du eine Aktie mit einem Abschlag auf den aktuellen Kurs. Dieser Rabatt wirkt wie ein Risikopuffer bei Aktienverlusten, insofern kann diese Form der Anlage auch für risikoscheue Anfänger geeignet sein.

Kommentar von Tritur ,

Nein, man kauft eben keine Aktie! Sondern nur eine Forderung gegen den Emittenten.

Antwort
von obelix, 2

Auch wenn der Begriff nett ist, so ist die Klasse der Zertifikate selten ein Discount. Und oft sind die Konstrukte so komplex, dass man nicht einschätzen kann, was man letztendlich kauft und was am Ende rauskommen kann.

Wenn du das Produkt verstehst, wenn es dir sinnvoll erscheint, dann mag ein Invest sinnvoll sein. Ich persönlich halte von den meisten Zertifikaten nichts, denn die versteckten Kosten sehe ich nicht und der Emittent ist meist der Gewinner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community