Frage von Puma1307, 57

Habe 2002 meine deutsche Staatsangehörigkeit abgeben, da ich für eine australische Behörde gearbeitet hatte. Kann ich die deutsche wieder zurück bekommen?

Hallo, In 2002 musste ich die Australische Staatsangehoerigkeit (AS) annehmen, da ich in Adelaide fuer eine Behoerde gearbeitet hatte und habe dadurch die Deutsche Staatsangehoerigkeit (DS) verloren. Jetzt bin ich in den Ruhestand gegangen und wuerde gerne wieder fuer meine Familien Mitglieder in Deutschland dasein. Es soll einige Sonderregelungen fuer Australier geben?! Wegen meiner staatlichen Rentenbezuege von Australien muesste ich die AS beibehalten und somit meine Wiedereinbuergerung durch eine doppelte Staatsbuergerschaft beantragen. Ueber die Deutsche Botschaft in Australien soll dieser Vorgang extrem schwierig sein. Wenn ich einen Antrag IN DEutschland stelle scheint es leichter zu sein. Hat jemand von Ihnen Erfahrungen, wie es mit der doppelten Staatsbuergerschaft funktioniert und was ich konkret unternehmen muss? Einen deutschen Wohnsitz kann ich bei meiner erneuten Einreise sofort beantragen (ich kann mich bei meinen Kinder polizeilich anmelden) Besten Dank im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peterdownunder, 25

Ich habe 2007 die australische Staatsbürgerschaft beantragt und erhalten, nachdem ich die Erlaubnis dazu aus Deutschland erhalten habe. Dazu gab es ein Formular und ich musste auf nur einer Seite begründen meine Bindungen an Deutschland (Familie etc), und auf einer weiteren Seite meine Gründe für Australien (Job fürs AU Government; Haus). Nach ca. 3 Monate hatte ich die Erlaubnis.

Kommentar von Puma1307 ,

Danke fuer meine Auskunft.

Zu deinem Zeitpunkt gab es bereits die BEIBEHALTUNGSREGELUNG.

Ich musste meine damals abgeben um die australische zu erhalten.

Jetzt habe ich gelesen, dass es eine 12-Jahresfrist gibt während der man die WIEDEREINBUERGERUNG betragen muss. In meinem Fall ist es mehr wie 12 Jahre. 

Ich habe soweit nicht heraus kriegen können, ob es für Australier Ausnahmeregelungen gibt.

Antwort
von wfwbinder, 42

Das ist eine Wiedereinbürgerung und  dürfte kein Problem sein, wenn Du sie mit einer deutschen Adresse stellst.

Du kannst Dich selbst unterhalten und hast eine gute Begründung mit dem Familienzusammenhalt.

http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Doppelte-Staatsbuergerschaft.htm

Kommentar von Puma1307 ,

Ich bin deinem Ratschlag gefolgt und habe einen Antrag auf Wiedereinbürgerung beim BVA Koeln im Sept 16 gestellt.

Man hat mir jetzt gerade mitgeteilt, das zur Zeit Anträge von Maerz 2015 bearbeitet werden.

Ein Anwalt für Migrationsrecht hatte mir anfänglich mitgeteilt, das mein Antrag  so klar und einfach ist, das er in max 6 Monaten genehmigt sein sollte....scheint wohl nicht so zu funktionieren.

Als ehemaliger Deutscher mit Australischer Staatsangehörigkeit könnte ich zwar auch ohne Visum einreisen und dann eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, aber  mein 'Problem' ist mein Australischer Partner.

Er spricht nur ein wenig deutsch und muss auch eine Arbeitserlaubnis bekommen, um als UX designer einen Job zu bekommen.

Aus meiner Sicht wäre das kein Problem, wenn ich die Deutsche Staatsangehoerigkeit wieder erlange, koennten wir eine 'Lebensgemeinschaft' gruenden und damit könnte er unbefristet in Ruhe sein Deutsch verbessern (Goethe Institut) und gleichzeitig auf Jobsuche gehen. Liege ich da mit meiner Vermutung richtig und gibt es da Ausnahmen um meinen Antrag zu beschleunigen da ich dieses Jahr bereits 68 werde?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community