Frage von Eidherr, 53

Immoblienverkauf von Erbengemeinschaft-kompliziert in Abwicklung?

Ist es wirklich nicht ratsam, von einer Erbengemeinschaft zu kaufen-kann man davon ausgehen, daß die Abwicklung lang dauert und teurer wird, als wenn man nur von einer Einzelperson kauft?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Eidherr,

Schau mal bitte hier:
Immobilien Immobilienkauf

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 44

Warum sollte es länger dauern und teurer werden? Vielleicht wäre das so bei einem schlecht konstruierten Kaufvertrag, bei dem z. B. zunächst der Vertrag von einigen Erbengemeinschaftmitgliedern abgeschlossen wird, dann aber noch unter dem notariell zu beglaubigenden Zustimmungsvorbehalt der restlichen 10 Erbengemeinschaftsmitgliedern steht. Das kann und sollte man sich sparen. Entweder kommen alle zur Unterschrift oder die abwesenden Mitglieder lassen sich durch eine passende notarielle Bevollmächtigung bereits bei Unterschrift vertreten. Dann weiss der interessierte Käufer bereits bei Unterschrift, woran er ist und muss nicht noch länger auf die Vervollständigung der Verkäuferseite warten.

Übrigens sind mehrere wirtschaftlich voneinander unabhängige Mitglieder der verkaufenden Erbengemeinschaft doch gar nicht so schlecht, wenn Du einfach mal an die gesamtschuldnerische Haftung der Verkäufer für die Vertragszusagen (z. B. Objektbeschaffenheit, versteckte Mängel, Anliegerbeiträge) denkst. Bei einer Einzelperson hast Du wahrscheinlich weniger wirtschaftliche Stärke!

Kommentar von LittleArrow ,

Vielleicht noch ein Kostenaspekt:

Üblicherweise trägt der Käufer die Notargebühren.

Wenn eine Erbengemeinschaft das Haus verkauft und der definierte Kaufpreis im Kaufvertrag nach den jeweiligen Anteilen direkt an den jeweiligen Miterben zu zahlen ist, dann erfolgt die Erbauseinandersetzung im Zuge dieses Kaufvertrages. Dafür wird der Notar eine Gebühr berechnen, die aber der bzw. die Verkäufer tragen sollte.

Antwort
von Privatier59, 39

Also: Eine Erbengemeinschaft kann bestehen aus Herr und Frau Schmitz, wohnhaft Klosterstr.2 in Oberammergau, 2.Stock oder aber aus 30 Erben verteilt auf alle Kontinente. Im erstgenannten Fall wüßte ich nicht, was die Sache so kompliziert machen sollte. Im zweiten Falle hingegen würde ich mich aber schon erkundigen, ob die Glücklichen einen von allen Beteiligten ordnungsgemäß bevollmächtigten Vertreter in Deutschland haben und bei Verneinung doch lieber vom Geschäft Abstand nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community