Frage von kostonix, 65

Immobilienverkauf Spekulationsgewinne - welcher Zeitpunkt?

Hallo, ich möchte kurzfristig eine Immobilie verkaufen. Die Immobilie wird innerhalb der 10-jährigen Spekulationsfrist mit hohem Gewinn verkauft. Aber welcher Zeitpunkt zählt für das Zurechnen des Gewinns aus dem Verkauf:

  • Abschluss des notariellen Kaufvertrages?
  • Übergang von Rechten/Pflichten an den neuen Eigentümer?
  • Umtragung im Grundbuch?
  • Geldfluss?

Für mich ist es nicht unentscheidend, ob der Gewinn diesem oder dem nächsten Jahr zugerechnet wird, da sich die Steuersätze wohl deutlich unterscheiden.

Wer weiß was, gern mit Quellen? Vielen Dank im voraus!

Antwort
von wfwbinder, 51

Entscheidend ist der bürgerlich rechtliche Vertrag, also die notarielle Beurkundung.

Das entscheidet aber nur darüber, ob das Geschäft steuerpflichtig ist.

Der Gewinn ist erst zu versteuern, wenn das Geld zufließßt.

Also Vertrag im Dezember, zahlungseingang Februar, hier wäre im neuen Jahr die Steuer zu zahlen.

Antwort
von Valeskix, 40

Hallo,

den Ausführungen von wfwbinder kann ich nur zustimmen. Da noch nach Quellen gefragt wurde, möchte ich diese beifügen:

Veräußerungsfrist
§ 23 Abs.1 S.1 Nr.1 S.1 EStG
https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html

Fristberechnung
H 23 "Veräußerungsfrist" EStH 2015, BFH 15.12.1993
http://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/619486_23/

Veräußerungsgewinn/-verlust
§ 23 Abs. 3 EStG
Besonderheiten siehe auch H 23 "Werbungskosten" EStH 2015

Besteuerung der Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften
§§ 22 Nr. 2, 23 Abs. 1 EStG i.V.m. § 2 Abs. 1 S.1 Nr. 7 EStG
https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html

Besteuerung im Zuflusszeitpunkt
§§ 11 Abs. 1 S.1 EStG i.V.m. §§ 8 Abs. 1 S.1, 2 Abs. 1 S.1 Nr. 7 EStG
https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__11.html

Da von "hohem Gewinn" geschrieben wurde, gehe ich davon aus, dass die Ermittlung dieses Gewinns anhand der Anschaffungs-/Herstellungskosten und des Veräußerungspreises usw. bekannt ist. Ansonsten siehe folgenden Link mit Beispielen:
https://www.smartsteuer.de/portal/lexikon/P/Private-Veraeusserungsgeschaefte.htm...

MfG
-Valeskix

Kommentar von wfwbinder ,

DH, schöne Fleißarbeit die Quellen rauszusuchen.

Kommentar von EnnoWarMal ,
Besteuerung im Zuflusszeitpunkt

§§ 11 Abs. 1 S.1 EStG i.V.m. §§ 8 Abs. 1 S.1, 2 Abs. 1 S.1 Nr. 7 EStG

Fast. Der § 23 (3) geht dem § 11 vor. Du warst ja schon in H 23, da steht es genau drin. Bei der Anrechnug von (späteren) Werbungskosten gibt es eine Spezialregelung.

Kommentar von Valeskix ,

Der § 23 Abs. 3 EStG durchbricht nur den Werbungskostenabzug über § 11 Abs. 2 EStG. Ich beziehe mich auf die Einnahmen, die werden vorbehaltlich der Sätze 2-5 (hier nicht einschlägig) immer bei Zufluss angesetzt. Siehe auch § 2 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 EStG, sowie die einschlägige Kommentierung.

Übrigens mit ein Grund, warum die §§ 8 Abs. 1, 11 Abs. 1 EStG denselben Begriff verwenden. §§ 9 und 11 Abs. 2 EStG nicht.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Richtig. Vielleicht hätte die Überschrift einfach nicht "Besteuerung im Zuflusszeitpunkt" lauten sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community