Frage von Swanni,

Immobilienkredite für junge Paare?

Hallo,

ich hab vor einen Immobilienkredit aufzunehmen, kenne mich aber leider nicht aus auf diesem Gebiet. Mir stellt sich die Frage, was man vorzuweisen hat, wenn man einen solchen Kredit gestellt bekommen möchte. Mein Freund und ich möchten uns ein Haus kaufen, allerdings bin ich mir nicht sicher wie die Chancen stehen. Wir sind weder verheiratet noch haben wir andere eventuell relevante Sachen vorzuzeigen.

Es wär echt super, wenn sich da vielleicht jemand auskennt und mir helfen kann. :)

LG Swanni

Antwort
von diekert,

Als ersten Schritt rate ich euch Kontakt mit der Hausbank aufzunehmen und das Vorhaben dort zu schildern, um überhaupt einen ersten Eindruck zu bekommen. Wenn sich dann offene Fragen ergeben können die Forummitglieder sich gezielter mit der Thematik auseinander setzen.

Antwort
von bassbeat,

Ich habe mit letztes Jahr auch ein Haus ohne Eigenkapital gekauft. Das Haus läuft komplett über mich, meine Freundin wohnt quasi nur bei mir.

Die Finanzierungssumme ist ungefähr 115% vom Kaufpreis. Möglich ist das also. Als Zinssatz habe ich allerding 4,35% bekommen für 10 Jahre. Hätte ich eigenkapital gehabt, wäre der natürlich niedriger.

Ihr müsst einfach mal zur Bank gehen und nachfragen wieviel ihr als Kredit bekommen würdet.

Antwort
von Niklaus,

Warum lasst ihr euch nicht von einem Menschen aus Fleisch und Blut beraten. Wichtig ist das richtige Konzept. Nicht unbedingt die zweite Stelle hinter dem Komma beim Zinsatz. Das Konzept sollte so ausgelegt sein, dass der Zeitraum der Finanzierung so kurz wie möglich gehalten werden sollte. Natürlich nicht ohne die nötigen Liquidität. Es macht auch keinen Sinn so viel wie nur irgendwie möglich für die Finanzierung ausgeben. Den dann kann eine Veränderung im Leben schon zur Katastrophe werden (Arbeitslos, lange Krankheit, Wegfall eines Verdienstes). Es sollten auch die erforderlichen Versicherungen mit einbezogen werden Berufsunfähigkeitsversicherung und Risikolebensversicherung für beide Ehepartner. Es gibt kompetente Finanzberater, die arbeiten unabhängig mit einer Finanzierungsplattform und haben damit über 300 Banken zur Verfügung.

Kommentar von baufinord ,

...kein Vermittler hat 300 Banken für eine Finanzierung zur Verfügung...von den 300 (oder mehr) Banken sind mind 250 rein regional tätige Banken (insbesondere Sparkassen)...und je nach Höhe der Beleihung, bleiben auch bei einem breit aufgestellten Vermittler bei einer Vollfinanzierung ggf. noch ca. 5 Banken/Sparkassen übrig...

Kommentar von Niklaus ,

...kein Vermittler hat 300 Banken für eine Finanzierung zur Verfügung.

Du meinst das zu wissen. Was berechtigt dich zu dieser Annahme. Ich arbeite mit einer Plattform und da habe ich 300 Finanzierungspartner. Natürlich auch lokale, die gehören dazu, deutschlandweit fast alle Banken und natürlich sehr viele Versicherungen, die Immobiliendarlehen vergeben.

Antwort
von MadRampage,

Wenn Ihr Euch ein Haus leisten könnt, dann wird auch die Bank gerne mitspielen (denn die Bank verdient ja daran). Das Risiko, dass Ihr euch mal trennen könntet tragt alleine Ihr, die Bank wird mit euch einen Darlehensvertrag machen und hat dann das recht von jedem einzelnen die volle Summe zu fordern (gesamtschuldnerische Haftung). Somit sollte der Schritt gut überlegt sein und auch ein für beide machbarer Plan B (trennung-verkauf) existieren.

Zum Hauskauf braucht man vorallem zwei Dinge:

  1. Eigenkapital (mindestens 30% des Kaufpreises)
  2. gute Bonität, also gesichertes und ausreichendes Einkommen

zum Kaufpreis kommen die sogenannten Kaufnebenkosten, die sich meist auf rund 10% des Kaufpreises belaufen. Da die meisten Banken nur 60%-80% vom Kaufpreis finanzieren, müsst Ihr 30% EK angespart haben. Je mehr EK desdo besser, sicherer, einfacher und günstiger wird die Finanzierung.

Tipps zur Finanzierung:

  • falls machbar ein Volltilger-Darlehen abschließen mit z.B. 20Jahre Sollzinzbindung und ca. 3% anfängliche Tilgung
  • auf jeden Fall eine längere Sollzinsbindung von MEHR als 10 Jahren vereinbaren, um sich die niedrigen Zinsen lange zu sichern und trotzdem nach 10Jahren kostenfrei als Kunde kündigen zu dürfen
  • möglichst Sondertilgungen vereinbaren, um flexibel zu sein
  • und vorallem ERHRLICH rechnen
Kommentar von LittleArrow ,

Ein exzellenter Hinweis:

ein für beide machbarer Plan B (trennung-verkauf)

Hierauf wird meistens verzichtet und das Geheule ist bei einer Trennung nicht nur wegen der Enttäuschung, sondern auch wegen der verbleibenden Schuldenbelastung hoch!

Kommentar von baufinord ,

...dass die meisten Banken nur 60 bis 80 % vom Kaufpreis finanzieren, ist SO nicht richtig...es gibt diverse Banken, die auch den vollen Kaufpreis und teilweise sogar die Erwerbsnebenkosten mitfinanzieren (was man als Verbraucher nur machen sollte, wenn einem die Risiken sog. Vollfinanzierungen bewusst sind)...

...die Tipps zur langen Zinsbindung und höheren Tilgung sind dagegen absolut richtig ;-)

Antwort
von WolfgangB,

Ihr solltet auf jeden Fall ausreichend Eigenkapital mitbringen, da sonst ein Darlehen viel zu teuer werden würde. Wenn ihr 20% Eigenkapital mitbringt, dann wäre das schon ein guter Anfang.

Antwort
von Privatier59,

Das wichtigste für den Immobilienkredit ist zunächst einmal die Immobilie. Dann weiß die Bank nämlich, was sie da finanzieren soll. Das macht die aber nicht zu 100%. Vielmehr gibt es Kredit nur für 60 bis 80% des Kaufpreises. Da muß man also Eigenkapital angespart haben sonst gibt es keinen Kredit. Wissen muß man auch, dass für Notar, Grundbuchamt, Grunderwerbsteuer und Makler nochmals 10% des Kaufpreises mindestens zu zahlen sind. Auch die muß man als Eigenkapital verfügbar haben. Macht also mal Kassensturz. Vielleicht hat sich die Sache dann ja schon erledigt.

Antwort
von robinek,

Das hier zu beantworten, da reichen die Angaben nicht! Lasst Euch doch zunächst von Eurer Hausbank über Euer vorhaben beraten, wie und ob es machbar ist. Weitere Angebote dann einholen obliegt dann Euch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten