Frage von herrnielson, 30

Immobilienfonds Union Investment - solide Anlage für 5-6 Jahre?

Für einen Betrag von 90.000 Euro aus einer Lebensversicherung soll eine Geldanlage für maximal 6 Jahre erfolgen. Wie beurteilt Ihr die Fonds der Union Investment, die sind in diesem Fall empfohlen worden. Wegen der Risiken und verschiedenen Fondsabwicklungen bin ich verunsichert.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds, 30

Ich nehme mal an, daß dies eine VR-Bank empfohlen hat :-) So ein Zufall.

Der Uni Immo Global ist durchaus einer der besseren Immobilienfonds, wurde jedoch auch durch die Ereignisse in Fukushima etwas in Mitleidenschaft gezogen. Er schüttet knapp 3% p.a. aus, wobei ein Teil dieser Ausschüttung steuerlich begünstigt ist.

Wenn Du also auf sechs Jahre eine Anlage mit Inflationsausgleich nach Steuern suchst, dann wären offene Immobilienfonds eine Möglichkeit, dies zu erreichen, wenn es keine Einbrüche gibt. Ein Ereignis wie Fukushima in einer Hauptinvestmentregion eines Fonds kann durchaus 5% und mehr Kurseinbruch durch Neubewertungen bedeuten. Damit wäre diese Anlageform auf max. 6 Jahre (das klingt ja so, als wolltest Du ggf. nach drei Jahren auch schon verfügen können) durchaus mit einem Risiko behaftet.

Bedenke auch, daß für diesen Fonds bei Kauf über die VR-Banken oder direkt bei Union Investment noch 5% Ausgabeaufschlag anfallen und die Kündigung der Anteile nach den neuen Regeln bereits ein Jahr zuvor erfolgen muß. Unter dem Strich lohnt sich also der Fonds wirklich nur bei einer Anlage über mind. 8-10 Jahre.

Meine erste Frage wäre also: warum soll die Anlage auf max. sechs Jahre erfolgen? Was ist der Hintergrund dieser zeitlichen Beschränkung? Gilt das für den ganzen Betrag oder willst Du ab in ca. sechs Jahren schrittweise darüber verfügen?

Nächste Fragen: wie alt bist Du? Hängt das mit dem Renteneintritt zusammen? Gibt es Rentenversicherungen? Wäre eine Sofortrente mit Auszahlungsbeginn in ca. 6 Jahren eine Option?

Und schließlich wenn die sechs Jahre nicht so ernst gemeint sind: dann gibt es eine ganze Reihe durchaus konservativer Anlagen, die auf den Horizont von 10+ Jahren eine sinnvolle Rendite nach Steuern und Inflation liefern. Das hängt dann auch davon ab, welches andere Vermögenspositionen Du hast und inwieweit Chancen genutzt werden können.

Antwort
von schnellereuro, 24

Wenn es ein offener Immobilienfonds sein soll, würde ich anstatt der Union-Fonds den Grundbesitz Europa von RREF mit der WKN 980700 bevorzugen, Und jenen würde ich über einen Vermittler (AAV, AVL etc.) bei Ebase OHNE Ausgabeaufschlag und Gebühren kaufen.

Antwort
von Candlejack, 23

Erste klare Ansage: für eine Anlage von 90.000 EUR frage ich nicht in einem Forum nach, sondern suche mir einen Fachmann.

Zweite klare Ansage: Die Fonds von UI sind besser als die der Deka, aber schlechter als viele andere Fonds. Und wieder hilft der Fachmann.

Antwort
von Niklaus, 24

Ich würde das nicht raten. Es gibt hier sinnvollere Anlagen.

Antwort
von volksbanker, 22

Die Immofonds der Union-Investment sind eine gute und solide Anlage mit einer Rendite von 2-3 Prozent, die zum Großteil auch steuerfrei ist. Für den sicherheitsorientierten Anleger sind vorallem der UniImmo:Deutschland und der UniImmo:Europa geeignet.

Allerdings würde ich nicht empfehlen, die volle Summe von 90.000 € zu investieren. Denn die Fonds haben einen Ausgabeaufschlag. Es sind gute Fonds, die aber auch ihren Preis haben.

Eine breite Streuung halte ich daher für sinnvoll. Es gibt auch sehr gute Privatfonds bei der Union-Investment. Hier hat man keinen Ausgabeaufschlag und der Fondsmanager kann in allen Anlageklassen investieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community