Frage von Redsonic, 57

Immobilienfinanzierung mit UniCredit krisenfest oder Widerrufen und mit Sparkasse finanzieren?

Hallo zusammen,

meine Frage ist mir ein wenig peinlich, bewegt mich aber. Wir haben letzte Woche eine Immobilienfinanzierung unterschrieben inkl. KfW Antrag. Ich schwankte zwischen Hypovereinsbank und Sparkasse mit 20 Jahren Sollzinsbindung. Die Wahl kam auf die Hypovereinsbank aufgrund 7.000€ Kostenvorteil auf 20 Jahre. Allerdings sorgte ich mich um die im Vertrag verankerte Möglichkeit zum Forderungsverkauf und die Konstellation zur italienischen UniCredit. Dann kam Brexit und aktuelle Nachrichten zur italienischen Bankenkrise.

Nun zur Frage: Sind meine Sorgen zum Bestand des Kreditvertrags über die nächsten 20 Jahre unbegründet? Der Vertrag wurde ja mit dem deutschen Unternehmen geschlossen. Ich könnte jetzt innerhalb der 14 Tage widerrufen und die Sparkasse ins Rennen schicken. Wenn es klappt, würde ich ruhiger schlafen über 20 Jahre. Allerdings dauert die Kreditentscheidung 3 Wochen. Bin dann also 2 Wochen in der Luft und muss hoffen, dass die Finanzierung durchgeht. Geht sowas gut oder sollte ich es jetzt lieber alles so lassen?

Danke und Grüße, Redsonic

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franzl0503, 27

Redsonic:

Ich habe mich berufl.udn auch privat mit dem Thema "Abtretung"  beschäftigt, deshalb  verstehe ichdich und deine Bedenken. Peinlich braucht dir die Frage nicht zu sein. Du kannst immer noch die Notbremse ziehen, indem du von deinem Widerrufrecht Gebrauch machst.

Nur: Du mußt erst einmal eine seriöse (inländische) Bank finden, die sich  dem Ausschluss der Abtretung einverstanden erklärt.

Übrigens: Der Ausschluss wird ins Grundbuch eingetragen.

Hast du überhaupt versucht,  eine Änderung des Darlehensvertrages herbeizuführen?

Reaktion einer Bank:

"Für Darlehen mit Störungen (Anm. z. B. Zinsrückstände) werden auch in unserem Haus zuerst interne Lösungen gesucht und in der Regel auch gefunden. Wir behalten uns - und das werden Sie sicher auch verstehen - jedoch vor, bei Forderungen mit gravierenden Leistungsrückständen Maßnahmen zur eingenen Risikobegrenzung vorzunehmen. Dazu könnte auch er Verkauf der dann gekündigten Kredite gehören. Doch selbst in diesen Fällen können Sie sicher sein, dass wir den Forderungskäufer genau prüfen und dadrauf achten, dass die Grundschuldsicherheit nicht von der Forderung gertrennt werden kann. Von der bisherigen vorsichtigen Vorgehensweise wollen wir auch in Zukunft nicht abweichen."

Antwort
von hildefeuer, 21

Die Fage ob die finzierende Bank krisenfest ist stellt sich bei Krediten doch gar nicht. Die Banken haben doch kein Sonderkündigungsrecht bei drohender Pleite. Auch wenn sie zahlungsunfähig werden und anschließend gerettet werden sollten haben die neuen Eigentümer doch kein Sonderkündigungsrecht bzgl. des Kredits. Bei Spareinlagen ist das was anderes. Da greift die Einlagensicherung, die zuletzt auf den Staat zurückfällt. Was das bedeutet wissen alle, seit der Pleite der Kaupting Bank in Island und anschließendem Staatsbankrott Islands.

Übrigens mit einer Immobilie ist man bestens gegen Währungsreformen etc gesichert, das ist durch die Geschichte belegt. Wer auf der Basis von Reichmark-Krediten eine Immobilie gekauft hatte, war Profiteur der Währungsreform nach dem Krieg.


Antwort
von Rat2010, 35

Wenn du wegen so was nicht ruhig schlafen kannst, solltest du dir ganz sicher keine Immobilie zulegen.

Die Bankenkrise ist für dich ein Non-Event. Glaubst du ernsthaft, Sparkassen wären sicherer als die Unicredit? Sie sind nur teurer.

Wenn der Euro (möglich) und die EU (nicht unmöglich) auseinanderfällt, hast du eine deutsche oder italienische Bank gegenüber, die Im Zweifel sicher oder jedenfalls auch nicht weniger kreditwürdig ist als ein deutsches Bundesland oder eine deutsche Kommune, welche das Kapital der Sparkassen innehat.

Antwort
von Redsonic, 2

Bin jetzt letztendlich raus aus dem Vertrag und gehe davon aus, mit der Sparkasse ruhiger zu schlafen. Das ist mir dann doch auch den Aufpreis wert, selbst wenn alles gut bleibt.

Antwort
von HilfeHilfe, 20

hallo, es muss dir nichts peinlich sein ! es sind oft begründete überlegung die sogar öfters gestellt werden. du gehst einen kreditvertrag mit einer deutschen tochter mit deutschen recht ein. Der Forderungsverkauf kann dir bei jeder Bank passieren. Allerdings nur wenn du notleidend wirst. solange du dein Darlehen bedinest ist alles gut, 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten