Frage von PeterKohl, 70

Im nachhinein Gewerbeanmeldung?

Am Ende vom April bekomme ich von Amazon ca 25-30€ überwiesen. Diese Einnahmen sind Affiliate Einnahmen, d.h. ich kriege bis zu 10% Provision, wenn jemand etwas über meinen Link bei Amazon kauft, aber diese Auszahlung hat sich zusammenaddiert mit einzelnen Einnahmen, meist paar einzelne Euros, seit mitte Dezember bis Februar, in diesem Zeitraum wurde die Mindestgrenze(25€) für die Auszahlung erreicht und die Auszahlung wird immer 2 Monate danach überwiesen. Doch bisher hatte ich halt kein Gewerbe. Was mich bisher abhält ein Gewerbe anzumelden ist, dass ich erst Ende Dezember 18 geworden bin, aber ich weiß nicht, ob man dann bei diesen Einnahmen überhaupt rausfinden kann von wann die sind. Und ob es „komisch“ kommt wenn schon nach 1-2 Wochen nach Beginn der Gewerbstätigkeit schon 25-30€ rausspringen. Und muss ich dann auch noch ein Kleinunternehmen anmelden? Oder was für „andere“ Lösungsvorschläge gibt es?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Finanzamt, 60

Das ganze wird erst spannend, wenn die Einnahmen 410,- Euro im Jahr überschreiten udn Du daneben eine Festanstellung hast.

Sonst (wenn es die einzigen Einnahmen wären) erst bei über 8.652,- Euro.

Kommentar von PeterKohl ,

ok danke dafür! Dann also trotzdem mal ein Gewerbe anmelden?

Kommentar von wfwbinder ,

Ja, kostet ja nicht die Welt, je nach Ort 15,- - 33,- Euro

Kommentar von EnnoWarMal ,

Ich würde es lassen. Diese paar Kröten verfolgt niemand.

Im Übrigen würde ich mich auch auf den Standpunkt versteifen, dass ein Gewerbe mangels Einbindung in den öffentlichen Geschäftsverkehr und Nachhaltigkeit gar nicht vorliegt. 

Eine abweichende Rechtsauffassung ist ja nicht strafbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten