Frage von Majele, 17

Im Ausland krankenversichert – was muss ich beim Arztbesuch in Deutschland beachten?

Wenn ich auf Grund meiner Beschäftigung in Frankreich im Ausland krankenversichert bin, was gilt es dann zu beachten, wenn ich in Deutschland weiterhin zu meinem Hausarzt gehe?

Antwort
von Stiefelkater,

Dies ist bei den meisten Krankenversicherungen möglich. Du solltest jedoch genau nachfragen. Oft gibt es eine EU Krankenversicherungskarte, die Du auch im Ausland verwenden kannst und über die, die Kosten direkt an deine Krankenkasse übermittelt werden, so dass Du diese erstattet bekommst. Du wirst die Behandlung erst einmal wie ein Privatpatient direkt bezahlen müssen und bekommst die Kosten dann erstattet.

Antwort
von qtbasket,

Das ist etwas kompliziert...

Für die ärztliche Behandlung von Patienten, die im Ausland krankenversichert sind und während ihres Aufenthalts in Deutschland erkranken, bestehen je nach Herkunftsland des jeweiligen Patienten unterschiedliche Abrechnungsmodalitäten.

Ziemlich unkopliziert ist es für Patienten aus den Staaten des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweiz mit der Europäischen Krankenversicherungskarte - Sie haben Anspruch auf alle Leistungen, die sich während ihres Aufenthalts in Deutschland als medizinisch notwendig erweisen. Die Bezahlung des deutschen Arztes erfolgt über die zuständige kassenärztliche Vereinigung. Jeder Kassenarzt hat dazu entsprechende Vordrucke, bzw. sie sind im download Bereich seiner KV zu finden.

Komplizierter ist es hier: Patienten, die auf Basis eines bilateralen Abkommens über Soziale Sicherheit Anspruch auf Leistungen bei Krankheit und Mutterschaft haben, können ebenfalls bei einem Aufenthalt in Deutschland ärztliche Hilfe beanspruchen. Patienten aus Staaten mit bilateralem Abkommen mit dem Anspruchsnachweis ihrer heimischen Krankenkasse müssen sich zunächst an eine von ihnen gewählte deutsche Krankenkasse wenden. Auch der Umfang der Leistungen ist deutlich eingeschränkter.Es sind nur solche Behandlungen durchzuführen, die unaufschiebbar sind !! Die Krankenkasse stellt einen entsprechenden Abrechnungsschein aus, auf dem Einschränkungen des Leistungsspektrums („Für sofort notwendige Leistungen“) vermerkt sind. Fehlen diese Zusätze auf dem Abrechnungsschein, kann auch eine weitergehende Behandlung durchgeführt werden.

Alle anderen Fälle müssen privat beim Arzt abrechnen und in Vorkasse gehen !!!

Antwort
von barmer, 17

Hallo, wenn Du weiter in Deutschland wohnst, brauchst Du von einer deutschen Kasse eines Karte für die Sachleistungsaushilfe. Damit bewegst Du Duch weiter in Deutschland wie gewohnt.

Frag die Kasse, welche Nachweise sie von der ausländischen Kasse braucht (Vordruck E xyz).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community