Frage von Grissi, 53

Ich bin 55 Jahre und gehe seit zwei Jahren nur noch 6 Stunden arbeiten, weil ich meinen Sohn pflege. Kann ich schon früher in Rente als mit 63?

Antwort
von Primus, 43

In welchem Alter Du Deine Rente beantragen kannst, liegt nicht an der geleisteten Stundenzahl, sondern an den versicherungspflichtigen Beitragsjahren, die Du vorweisen kannst.

Dein Jahrgang (1962 ? )  kann demnach frühestens  mit 64 Jahren + 8 Monaten eine Rente beantragen. Diese allerdings mit Abschlägen von 13,2%.

Das ist aber auch nur machbar, wenn Du mindestens 35 Versicherungsjahre nachweisen kannst.

Antwort
von Gaenseliesel, 29

Hallo,

es gibt (neben der Antwort von Primus) eine weitere Überlegung, den möglichen Rentenbeginn weitgehend selbst beeinflussen zu können. 

Die neue Flexirente machts(?)möglich! 

Inwieweit es auch für dich/euch tatsächlich machbar ist, früher und ohne Abschläge in Rente zu gehen, kannst du auch hier nachlesen:

http://www.finanzen.de/news/17527/flexi-rente-frueher-rente-ohne-abschlaege-durc...

Auf jeden Fall wäre die Flexirente evtl. eine Alternative, sollte die familiäre Situation(darüber schreibst du nichts) eine mtl. Ausgleichszahlung zulassen. 

Eine umgende Beratung durch die RV ist auf alle Fälle dringend anzuraten ! 

Alles Gute !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community