Frage von petrescu, 93

Ich soll das Elternhaus übernehmen (Wert: 1 Mio). Ich und meine Eltern bewohnen das Haus. Muß ich bei Besitztübertragung Steuern zahlen ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe, 76

Wenn Deine Eltern darin wohnen (und wohnen bleiben wollen) wäre auf jeden Fall schon mal der Wert des Wohnrechts abzuziehen.

Wenn das Haus beiden Eltern gehört, hättest Du per Elternteil einen Freibetrag von 400.000,- Euro.

Aber eine Frage, ist es eine kleine Villa? 1 Mio. für ein EFH ist schon ziemlich viel, auch in München, oder Hamburg.

Kommentar von petrescu ,

beide Eltern leben noch. Grundbuchamtlich ist aber nur der Vater eingetragen.  Das ist ein 2 Fam.Haus. Ich selbst wohne im EG, beide Eltern im 1. OG.  Es ist ein ziemlich großes Grundstück dabei. Daher bewerte ich das mal ziemlich hoch.
Wenn ich jetzt alleine das Haus und Grundstück übernehme, will ich nicht in die Steuerfalle tippen.  Wie ist es bei Vererbung, sollte mein Vater adhoc versterben ?   400.000 EUR sind ja nur steuerfrei. oder aber ist es besser das Anwesen auf mich und meine Mutter zu übertragen ?

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn Dein Vater Dir und Deiner Mutter jeweils 1/2 schenkt, bleibt es steuerfrei, wenn die Immobilie nicht mehr als 400.000,- für dich, oder 500.000,- bei Deiner Mutter Wert ist. Damit wäre dann auch die 10 Jahresfrist ausgehebelt, weil wenn Dein Vater Dir 1/2 schenkt udn innerhlab von 10 Jahren stirbt, dann wird zusammen gezogen. 

Würde aber 1/2 Deiner Mutter gehören und sie vererbt an Dich, dann ist ja die 10 Jahresfrist nicht relevant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten