Frage von Anand, 29

Ich nutze in meinen Workshops mein eigenes Buch als Unterrichtsmaterial für meine Schüler. Die Frage ist: wie rechne ich die Bücher ab?

Ich kaufe meine Bücher von meinem Verlag mit Autorenrabatt, und verteile sie in meinem Workshop als Materialien. Meine Steuerberaterin meint nun, das seien Geschenke und ich müsse pauschal 30% Einkommenssteuer pro Buch zahlen. Geht das nicht anders? Eben als einfache Ausgabe für Unterrichtsmaterialien?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Rat2010, 14

Ein einzelnes kostet dich über 35 €?

Ich denke, du hast es der Steuerberaterin so beschrieben, dass Sie auf die Idee kommen konnte, vielleicht sogar musste.

Verwendest du die Bücher im Workshop oder werden sie (zum Teil) auch nachträglich versendet oder nach dem Workshop ausgegeben?

Auf deine Frage "Geht das nicht anders?" ein eindeutiges "Hängt davon ab, was du machst!"

Es gibt Unterrichtsmaterial, es gibt Geschenke und es gibt eine Abgrenzung, weil es um zweiteres umfangreiche Regelungen gibt. Du hast der Steuerberaterin den Sachverhalt offensichtlich etwas andes als uns dargestellt. Ob es so oder anders ist, ist für die Beantwortung der Frage entscheidend.

Antwort
von EnnoWarMal, 18

Was ist das für 1 Steuerberaterin?

Geschenke zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie freigiebig sind. Eine Freigiebigkeit kann ich hier nicht entdecken. Vielmehr sind es Ausgaben, die zur Erfüllung der Aufgabenstellung anfallen.

Also Abzug als Betriebsausgabe bzw. Werbungskosten - je nachdem, was für eine Einkunftsart wir hier haben.

Kommentar von Rat2010 ,

Freigiebig? An Kunden? Schön wäre es.

Wenn ich einem Kunden etwas schenke, kann ich nicht zwischen freigiebig und nicht unterschieden. Entweder es ist unter 35 € im Jahr, keine Betriebsausgabe oder es wird pauschal versteuert. 

Die Kollegin von dir kommt auf die Idee, dass es ein Geschenk und kein Unterrichtsmaterial ist. Das hat einen Grund und den sollte man erforschen.

Bei uns wird im Schnitt alle zwei Monate nach einem Vortrag das (aktuelle) Buch eines Gastredners ausgegeben (Autogrammstunde). Tendenziell sind das eindeutig Geschenke (allerdings auch oft unter 35 € teuer (im EK)).

Ob es im Fall von Anand eher Geschenke oder Unterrichtsmaterialien sind? Ich denke, wenn man es sich damit zu einfach macht, kommt die BP auf dumme Ideen.

Kommentar von EnnoWarMal ,

und verteile sie in meinem Workshop als Materialien

Das ist kein Geschenk, also muss man auch nicht über 35 Euro nachdenken.

Oder die Sachverhaltsdarstellung ist falsch - aber ich sehe keinen Anhaltspunkt, an dem Vorgetragenen zu zweifeln.

Kommentar von Rat2010 ,

Mir reichen als Anhaltspunkte, dass es die Steuerberaterin anders sieht und ihn ein Buch über 35 € kostet (da schreibt man z. B. nicht rein; mit 70 € im VK ist es mehr ein Wälzer oder sehr exklusiv hergestellt).

Es soll ja auch Leute geben, die sich im Internet schlau machen und hier mit einem duch die Fortbildung dort etwas geänderten Sachverhalt (Unterrichtsmaterial) hier eine Absolution holen wollen.

Man kennt eigentlich nur, dass auf das eigene Buch hingewiesen und es verkauft wird oder dass es kostenlos (als Geschenk) im Anschluss an eine Veranstaltung mitgegeben wird.

Naheliegend wäre, dass man beim Angebot des Workshops darauf hinweist, dass der Teilnehmer das Buch bekommt. Dann wäre es im Workshoppreis enthalten, kein Geschenk und steuerlich unkompliziert, auch wenn man es nicht gleich aushändigt. Wenn man aber den Steuerberater nicht davor fragt, kann ich mir durchaus Konstellationen vorstellen, in denen ein Geschenk rauskommt.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Abgesehen davon, dass man hier auch eine Werbungshandlung sehen könnte, ist es nicht so spannend, sich im Kreis zu drehen.

Vielleicht äußert sich der TE ja noch dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community