Frage von amelie, 200

Ich möchte neben meinem Hauptberuf ein Kleingewerbe anmelden, was muss man beachten?

Ich arbeite als zahnmed. Festanstellte 40 std hauptberuflich. Jetzt wollte ich ein kleingewerbe anmelden für Promotion u Dienstleistungen. Ich werde auf jeden fall unter den 17500 bleiben mit meinem kleingewerbe, was gibt es hierzu zu beachten? Kenne mich leider gar nicht aus. Danke!!

Antwort
von Kevin1905, 192

Jetzt wollte ich ein kleingewerbe anmelden für Promotion u Dienstleistungen

Da es keine Kleingewerbe gibt, dürfte dies schon beim Ordnungsamt scheitern...

Du kannst natürlich ein Gewerbe anmelden. Kostet etwa 20 bis 30,- €.

Kenne mich leider gar nicht aus.

Dann änder das mal BEVOR du anmeldest. Besuche ein IHK Gründerseminar. Lerne Buchhaltung oder such dir einen Steuerberater, sonst ist die Insolvenz beinahe vorprogrammiert.

Antwort
von wfwbinder, 186

1. Das es kein Kleingewerbe, sondern nur Gewerbe gibt, haben Dir Vulkanismus und Kevin1905 schon erklärt.

2. Natürlich musst Du den Betrieb bei Gewerbeamt udn Finanzamt anmelden.

3. Dann musst du die Belege sammeln, um Deine Ausgaben zu erfassen, denn nach Ablauf des Jahres musst Du eine Einnahmen- Ausgabenüberschussrechnung erstellen und den Gewinn über die Anlage "G" in die Einkommensteuererklärung einführen.

4. Wenn Du Promotion und andere Dienstleistungen anbietest, werden Deine Kunden ja vermutlich nur Unternehmer sein. Da wäre es eine kluge Entscheidung auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten. Du kannst die 19 % aufschlagen, weil es für die Kunden egal ist, aber Du hast dadurch den Vorsteuerabzug aus den eigenen Kosten und Investitionen.

Antwort
von Maria67, 173

Es wurden ja schon sehr viele Tipps gegeben - vielleicht findest du hier (http://www.karrierepropeller.de/heimarbeit-lukrativer-nebenjob-oder-kleiner-zuve...) trotzdem noch ein paar Fakten, die bis jetzt noch nicht genannt wurden. Gerade ab "Die steuerliche Behandlung..." würde ich lesen - auch das mit dem AG ist wichtig.

Kommentar von tinycat ,

Was soll hier ein Schweizer Link?

Antwort
von vulkanismus, 147

Zuerstmal solltest Du lernen, dass Du kein Kleingewerbe anmeldest - sowas gibt es nicht. Was Du anmeldest heisst ganz einfach Gewerbe.

Du verwechselst das mit der Kleinunternehmer-Regelung bei der Umsatzsteuer - da gibt es die 17.500-Grenze.

Das heisst für Dich, dass Du keinesfalls Umsatzsteuer in Rechnung stellen solltest - sonst zahlst Du die auch.

In welche Richtung Deine Frage sonst gehen soll wissen die Götter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community