Frage von gerhardo, 371

Ich Möchte mit 63 Jahre Mich kündigen lassen dann zwei Jahre Arbeitslosengeld eins und dann in Rente?

Antwort
von Primus, 318

Wenn Du die Rentenanwartschaft schon vor der Arbeitslosigkeit erreicht hast, geht das.

Denn: Um eine "Frühverrentungswelle" zu verhindern, hat der Gesetzgeber allerdings beschlossen, dass Zeiten des Bezugs von Arbeitslosengeld I in den letzten beiden Jahren vor Rentenbeginn für die Erfüllung der 45jährigen Wartezeit nicht zählen.

Kommentar von Angelsiep ,

Er will doch erst mit 65 in Rente.

Kommentar von Primus ,

Stimmt, aber trotzdem muss er die Anwartschaften bis dahin voll erreicht haben, denn die Arbeitslosigkeit wird nicht berücksichtigt. Also er sollte sich vorher besser noch einmal genau informieren, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Antwort
von billy, 289

Kann man so versuchen umzusetzen, auch wenn ich davon abrate, da es für den Betreffenden eine der unsichersten Varianten ist aus dem Erwerbsleben auszusteigen. Woher wissen Sie sicher mit 65 / 0 Jahren /Monaten Rente beziehen zu können? Die Arbeitsagentur wird unter Umständen eine Sperrzeit verhängen. Da wesentliche Fakten fehlen ist alles weitere nur Spekulation. 

Antwort
von Snooopy155, 267

Es fehlt eine wesentliche Angabe, wielange Du schon bei diesem Betrieb arbeitest und ob es einen Tarifvertrag dazu gibt. Oftmals ist für langjährige Mitarbeiter per Tarifvertrag ein Kündigungsrecht des Arbeitgebers ausgeschlossen.

Antwort
von LittleArrow, 240

Möglicherweise verlangt das Jobcenter den sofortigen Rentenantrag von Dir, ohne Dir noch ALG 1 zu zahlen.

Warum machst Du nicht Altersteilzeit bis zum Erreichen der vollen Rentengrenze?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten