Frage von keddy100, 51

Habe vom Finanzamt einen neuen Steuerbescheid für 2009 und 2010 bekommen, da die Summe meiner Freistellungsaufträge nicht 1601€ sondern 1820€ war - was nun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 14

Die Summe der Freistellungsaufträge kann theoretisch ruhig € 3.000 sein. Es wird erst kritisch, wenn die diversen Banken tatsächlich Kapitalerträge mit insgesamt mehr als € 1.602 freistellen und diese Beträge dem BZSt melden, denn dann hast Du solch ein Problem. 

In Deinem Fall mußt Du offenbar etwas an KapESt, Soli (evtl. KiSt) und Steuerzinsen nachzahlen.

"was nun?"

Die damaligen Steuerbescheinigungen der Banken nachprüfen und die Übereinstimmung mit den Steuerbescheiden prüfen, sowie die alten Freistellungsaufträge kontrollieren und auf € 1.602 anpassen. Den geforderten Betrag ans Finanzamt zahlen. Dann ist wieder alles gut.

 

Antwort
von Privatier59, 45

Ja, und? Das dürfte unter Steuerhinterziehung rangieren und da ist die Verjährungsfrist 10 Jahre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten