Frage von Naima, 23

Ich habe Deutsch Unterricht für Flüchtlinge gegeben. Wie kann ich die Fahrtkosten (einfache Fahrt 20 km, zweimal pro Woche) von der Steuer absetzen?

ich dachte es wäre kein Problem, jedoch habe ich es nicht über eine gemeinützige Einrichtung sondern privat gemacht, jetzt scheint es das es gar nicht anerkannt wird, gibt es evtl. doch eine Möglichkeit?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Naima,

Schau mal bitte hier:
Steuern Fahrtkosten

Antwort
von belieberpe, 1

Wenn du für die Tätigkeit Steuern gezahlt hast, kannst du die Fahrtkosten absetzen. Allerdings geht man pauschal von 1000€ Werbungskosten aus, die du im Jahr zugesprochen bekommst, zB für Arbeitskleidung und Spritgeld.
Wenn deine Fahrkosten und die anderen Werbungskosten diesen Betrag von 1000€ übersteigen, musst du mit Belegen die zusätzlichen Kosten vorweisen.

Beim Fahrtweg wird außerdem nur ein weg, sprich der Hinweg, akzeptiert.

Wenn du täglich also 20km pendelst ( Hin:10 und Zurück:10), handelt es sich um 10 km die du absetzen kannst. Dann gilt für diese Strecke die im Steuerrecht festgesetzte Pendlerpauschaule. Ich glaube aktuell liegt diese bei 0,35€ pro km.

Also PKW Besitzer kannst du glaube ich alle Fahrtkosten absetzen, es gibt keine Grenze nach oben.
Wenn du kein Pkw besitzt ist die Pendlerpauschale, da du mit den Öffis fährst auf ca 4500€ beschränkt.

Antwort
von Angelsiep, 17

Wenn du dabei Einkünfte hattest, die du versteuerst, ist das doch kein Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten