Frage von TinaJolien, 25

Ich bin seit 3 Jahren in Eu-Rente und 70 % Schwerbeschädigt. Wohne in Niedersachsen .Bekomme 529.- Rente und 385. - vom Grundsicherungsamt. ?

Ich w 57 Jahre bin seit 3 Jahren in Eu-Rente vollerwerbsunfähig, und 70 % Schwerbeschädigt. (ohne Pflegestufe) Wohne in Niedersachsen .Bekomme 529.- Rente und 385. - vom Grundsicherungsamt. Wie hoch darf meine Kalt / warmmiete mit und ohne Nebenkosten sein bzw. wie groß darf die Gesamtfläche der Wohnung sein ?

Antwort
von Gaenseliesel, 22

Hallo, 

folgendes könnte von Stadt zu Stadt geringfügig abweichen:

"die Mietobergrenze für einen Ein-Personen Haushalt beträgt zurzeit 413,00 € (incl. Nebenkosten kalt) zuzügliche Heizkosten von bis zu 1,30´€ je qm Wohnungsgröße.

Die gleiche Mietobergrenze gilt auch für den WBS.

Noch ein kleiner Auszug aus dem Merkblatt:  
Das Sozialamt stimmt einen Wohnungswechsel zu, wenn der Umzug aus sozialhilferechtlichen Gründen notwendig ist und die Unterkunftskosten angemessen sind.  Die Angemessenheit der Miete richtet sich nach dem qm-Preis und der aus sozialhilferechtlichen Sicht benötigten Wohnungsgröße. Für den Wohnraumbedarf ist die Zahl der Personen ausschlaggebend, welche die Wohnung tatsächlich beziehen werden.  Erfolgt der Umzug ohne vorherige Zustimmung des Sozialamtes, so kann bei einer Hilfebedürftigkeit nach dem SGB XII für eventuelle Leistungen unabhängig von der tatsächlichen Höhe der Miete nur im sozialhilferechtlich angemessenen Umfang berücksichtigt werden. Das wird in der Regel zu Mietrückständen führen und auf Dauer den Verlust der Wohnung zur Folge haben.  Der Umzug muss zuerst mit dem Sozialamt abgestimmt werden!!! "

( Auszug aus der Antwort zu einer ähnlichen Frage des Schwesternforums gf.net vom März diesen Jahres)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten