Frage von Ivi1958, 142

Ich bin Jahrgang 1958, habe 60% GdB seitdem Jahr 2015. Wann Kann ich frühestens abschlagfrei in Rente Habe bis jetzt 42 Arbeitsjahre voll?

Antwort
von Primus, 102

Auch Schwerbehinderte müssen Abschläge in Kauf nehmen, wenn sie früher in Rente gehen möchten.

Es gibt aber die abschlagsfreie Altersrente für besonders langjährig Versicherte.

Dabei handelt es sich in erster Linie um ein Sonderangebot für diejenigen, die besonders lange in die Rentenkasse eingezahlt haben. Ob die Betroffenen schwerbehindert oder gesundheitlich fit sind, spielt dabei keinerlei Rolle. 

Dafür sind die Hürden bei den Versicherungszeiten allerdings  besonders hoch: Du musst 45 Jahre mit Pflichtbeiträgen oder Kinderberücksichtigungszeiten nachweisen können.

Kannst Du das, gehst Du bis zu  sechs Monate früher in Rente,  als bei der Schwerbehindertenrente.

Antwort
von billy, 84

Die „Rente für besonders langjährig Versicherte“ (…mit 63 Jahren bei 45 Jahren Beitragszeit), so wird diese Rentenart bei der DRV benannt, können Versicherte des Jahrgangs 1958 mit 64 Lebensjahren, in Deinem Fall also in sechs Jahren beantragen. 

Drei Jahre Beitragszeiten sind ja eh noch zu absolvieren, frühestmöglicher Renteneintritt wäre danach dann 2022 zu Deinem Geburtstag. 

Antwort
von Petriotic, 96

Hier der Link zum Rentenbeginnrechner, (da die Angabe des genauen Geburtstages fehlt):

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SiteGlobals/Forms/Rentenbeginnundhoehe...

Im Jahr 2022 abschlagsfrei in die "Altersrente für Schwerbehinderte" ab dem Monat nach Deinem Geburtstag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten