Frage von hans33, 156

Ich bin 62 Jahre alt und privat krankenversichert. Nun ohne Einkommen. Kann ich bei meiner Frau in die Gesetzliche Krankenversicherung gehen?

Antwort
von Hanseat, 137

Ja, kannst Du.

Bleibt es dabei dass Du kein Einkommen hast oder erhälst Du in ein paar Jahren Altersrente ode randere Renten ?

Kommentar von hans33 ,

Da ich hier  neu bin habe ich meine Antwort nicht als Kommentar sondern versehentlich als weitere Frage geschickt.

Antwort
von hans33, 130

Da ich erst mit 65,7 Jahren in Rente gehen kann und bis dahin 0 Einkommen habe, würde es mir helfen wenn ich diese Zeit in der Gkk bei meiner Frau überbrücken könnte. Wie muss ich vorgehen  ?

Ruht meine PKV in der Zeit  ?

Kommentar von Mikkey ,

Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, kann die PKV ein Jahr lang beitragsfrei ruhen, danach kannst Du sie auch kündigen, da Du mit der Rente in die GKV (freiwillig) zurück kannst.

Du kannst die natürlich als Anwartschaft weiter aufrechterhalten, das hielte ich aber für ziemlich sinnfrei.

Kommentar von Hanseat ,

Das kommt darauf an was Du später willst.

Entweder wieder zurück in die PKV, dann muss der Vertrag auf Anwartschaft gesetzt werden. Oder in der gesetzlichen KV als freiwillig versicherter Rentner bleiben. In diesem Fall zahlst Du aber nicht nur auf deine gesetzliche Rente und eventeulle Betriebsrenten Beitrag sondern auch auf alle anderen Einkünfte (Vermietung & Verpachtung, private Renten, Kapitaleinkünfte, usw.) bis zur Bemessungsgrenze !

Deine Frau muss die Faimilienversicherung für Dich bei ihrer Krankenkasse beantragen.

Kommentar von Apolon ,

Den Ausführungen von Hanseat ist nichts hinzu zu fügen.

Daumen hoch!

Antwort
von barmer, 102

ja !

Die PKV kann dann auch ohne Kündigungsfrist beendet werden, wenn man dies unmittelbar nach Ende des Einkommens = Beginn der Familienversicherung tut. Als Rentner kannst Du dann auch in der GKV bleiben, wenn auch nur als freiwilliges Mitglied.

Alternativ PKV auf Anwartschaft und dann wieder fortsetzen.

Alles Gute

Barmer

Kommentar von barmer ,

Ergänzung: Deine Frau muss aktiv werden und dich als familienversichert melden. Erst wenn das in trockenen Tüchern ist, musst Du Dich an die PKV wenden.

Antwort
von Mikkey, 100

Ja, kannst Du, vgl. https://www.finanzfrage.net/frage/beratung-bei-rv-und-gkv-korrekt

Voraussetzung ist, dass Du Anspruch auf die Familienversicherung hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community