Frage von Sonne10, 2.354

Ich beziehe die volle EU-REnte...Darf ich ein 450€ Job annehmen und finde ich die REchte und Pflicht

Ich beziehe seit 2005 eine volle EU-REnte und möchte gerne jetzt ein 450 Euro-Job annehmen. Wird die REnte gekürzt? Muss ich das REntenstelle melden? Wo kann ich die Rechte des Arbeitgeber und meine , aber auch die Pflichen nachlesen? Vielen DAnk. Gruß Caroline

Antwort
von Primus, 2.246

Du darfst einen 450 € - Job ausüben, bist aber dazu verpflichtet, diesen der Rentenversicherung mitzuteilen.

Es kann allerdings sein, dass Du zu einer gutachterlichen Untersuchung bestellt wirst, um festzustellen, ob Du nun eventuell wieder soweit hergestellt bist, um mehr als 3 Std. täglich arbeiten zu können.

Das würde bedeuten, dass man Dir die volle Erwerbsminderungsrente auf eine Teilerwerbsminderung reduziert.

Das muss nicht - kann aber sein!

Nachlesen kannst Du das in dem Dir zugestellten Rentenbescheid, der ausdrücklich darauf hinweist.

Antwort
von Kevin1905, 2.129
Wird die REnte gekürzt?

Nein.

Muss ich das REntenstelle melden?

Ja. Denn wenn du 3 Stunden am Tag oder mehr arbeiten kannst bist du per Definition nicht mehr voll erwerbsgemindert, sondern nur noch teilwese EM. Kann also zu einer 50% Kürzung der Rente führen.

Wo kann ich die Rechte des Arbeitgeber und meine , aber auch die Pflichen nachlesen?

Eine Minijob ist ein ganz normales Arbeitsverhältnis, mit den entsprechenden Regelungen zur Urlaub, Lohnfortzahlung etc.

Zur Rentenversicherung wäre das SGB VI eine sinnvolle Anlaufstelle.

Antwort
von Lissa, 1.447

In deinem Rentenbescheid steht, dass du bis zu 450 Euro hinzu verdienen darfst.

Alle weiteren Informationen zu Minijobs findest du auf www.minijob-zentrale.de .

Antwort
von hubkon, 1.440

Hallo Sonne10,

Sie schreiben:

Ich beziehe die volle EU-REnte...Darf ich ein 450€ Job annehmen und finde ich die REchte und Pflicht<

Antwort:

Seit 1.1.2013 dürfen Sie theoretisch monatlich bis zu 450 Euro und zweimal pro Jahr bis zu 900 Euro hinzuverdienen!

Therotisch deshalb, weil da noch eine Falle lauert!

Die Falle besteht unter darin, daß Sie ganz genau aufpassen müßen, welche Art von Tätigkeit Sie da ausüben!

Sollte die Tätigkeit identisch sein mit Tätigkeiten, die Sie in Ihrem Rentenantragsverfahren als nicht mehr ausführbar deklariert haben, dann wird es gefährlich!

Wenn Sie eine volle Erwerbsmindeurngsrente beziehen, so wird diese in der Regel dann bewilligt, wenn Sie auch leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt auf Dauer nur noch unter 3 Stunden ausüben können!

Laut Rentenversicherung sind leichte Tätigkeiten Pförtner, Museumswärter, Nachtportier und viele weitere Tätigkeiten!

Da schrumpft die Anzahl an Tätigkeiten, die da ggf. noch in Frage kommen, ggf. ganz schnell zusammen!

Ich beziehe seit 2005 eine volle EU-REnte und möchte gerne jetzt ein 450 Euro-Job annehmen.<

Antwort:

Sie sind gesetzlich und in Ihrem Rentenbewilligungsbescheid ausdrücklich dazu verpflichtet, jegliche Änderung in Ihren persönlichen Angelegenheiten unverzüglich bei der DRV anzuzeigen!

Wird die REnte gekürzt?<

Antwort:

Diese Gefahr besteht dann, wenn Sie Tätigkeiten ausüben, welche Sie im Rentenverfahren als nicht mehr ausübbar deklariert haben!

Muss ich das REntenstelle melden?<

Antwort:

In jedem Fall!

Lesen Sie bitte Ihren Rentenbewilligungsbescheid gründlichst durch und nehmen Sie keine Tätigkeit ohne das schriftliche Einverständnis Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt auf!

Die DRV hat jederzeit das Recht und die Möglichkeit, bei Ihrem Arbeitgeber Nachforschungen anzustellen und Ihre Leistungsfähigkeit erneut auf den Prüfstand zu stellen!

Wo kann ich die Rechte des Arbeitgeber und meine , aber auch die Pflichen nachlesen?<

Antwort:

google>>

wikipedia.org/wiki/Arbeitgeber

google>>

wikipedia.org/wiki/Arbeitnehmer

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten