Frage von Jessy87, 85

Ich bekomme seit 10 Jahren eine Teil-EM Rente und seit dem arbeite ich Teilzeit. Werden für den anderen Teil der Rente keine Abschläge erhoben?

Antwort
von Gaenseliesel, 77

ok,  ich versuche es dir deutlich zu machen......

deine teilweise Erwerbsminderungsrente entspricht logischerweise der Hälfte der vollen Erwerbsminderungsrente.

Jetzt wird die Hälfte der Rentenpunkte sozusagen bis zur Regelaltersrente vorerst auf Eis gelegt und die andere, noch nicht beanspruchte Hälfte der Regelaltersrente wird weiter mit Beiträgen aus deinem derzeitigen Teilzeitjob gefüllt.

Somit glaube ich, ist deine Ausgangsfrage erst einmal grob beantwortet.

Fiktiv: sind die jetzt hinzukommenden Beiträge niedriger als vorher, kann dies im Laufe der Jahre u.U. auch zu einer Absenkung des verbliebenen Rentenniveaus führen.

Das ganze ist eine ziemlich spezielle Einzelfallberechnung, die nur ein Mitarbeiter deiner Rentenversicherung berechnen kann. 

Letztlich bleibt wirklich mein Rat, lass dir in einem persönlichen Beratungstermin alle Vor- und Nachteile zum etwaigen Termin für den Rentenantrag aufrechnen. Diese einmalige Beratung ist bares Geld für dein gesamtes künftiges Rentnerdasein ! 

Ich hoffe ich konnte dir jetzt etwas Klarheit in die Materie vermitteln ! Alles Gute ! 

Kommentar von Jessy87 ,

Hallo Gaeseliesel, vielen Dank für Deine schnelle und kompetente Antwort.  Ich hoffe, dass ich bei der Rentenversicherung auch soviel Glück haben werde. Für meine Rente mit 63 ohne "Abschläge" wurden 20,00 € mehr  errechnet als die komplette EM-Rente betragen würde. Wenn ich jetzt 2 Jahre vorher gehe bin ich gespannt  wie hoch die Rente dann sein wird.

 Herzlichen Dank 

Kommentar von Gaenseliesel ,

Danke für das Feedback:-)

ja, manchmal ist ein früherer Renteneintritt für den Betroffenen sogar sinnvoller. Gesundheit, eigene Altersvorsorge sollte die Entscheidung u.a. beeinflussen. 

Zudem, liegt der Halbtagsjob eher im Niedriglohnsektor, was soll da noch groß an Rentenzuwachs kommen. Ein paar  € Verzicht, dafür früher die Rente genießen, ist eine Überlegung wert  ;-))

Bereite dich zum Beratungstermin gut vor, schreib dir alle Fragen die dir bis dahin einfallen auf und arbeite sie mit dem Mitarbeiter ab. Glaub mir, man ärgert sich wenn man etwas nicht geklärt hat, nur weil man sich vorher nicht die nötige Zeit dafür genommen hat.

Gruß! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community