Frage von Harry77, 49

Ich: 60 Jahre, arbeitslos: 01.03.15, neue Arbeit: 01.02.16, 11 Monate ALG 1 bezogen. Wenn ich nach einem Jahr arbeitslos würde, wie lange hätte ich Anspruch?

Ich bin 60 Jahre alt und wurde am 01.03.2015 arbeitslos. Nach 11 Monaten fand ich einen neuen Job: 01.02.2016. Wenn ich nun z.B. nach einem Jahr wieder arbeitslos werden würde, wie lange hätte ich dann Anspruch auf Arbeitslosengeld? nur noch die restlichen 13 Monate oder wieder 24 Monate ?

Antwort
von Gaenseliesel, 34

Hallo,

da der Berechnungszeitraum in solch einem Fall innerhalb der letzten 4 Jahre zählt, ist es so, dass du jetzt nach  m i n d e s t e n s  12 Mon. versicherungspflichtiger Beschäftigung einen erneuten Anspruch von 6 Mon. erworben hast. 

Dein nicht in Anspruch genommener Anspruch aus vorheriger Arbeitslosigkeit ( über 58 J./ 24 Mon.) erhöht die Bezugsdauer um diese Monate. 

Also 6 Mon. aus dieser letzten Beschäftigung plus nicht genommenen Anspruch aus vorheriger Beschäftigung. Konkret: 

13 Mon. + 6 Mon.= 19 Monate verbleibender Abspruch 

Rechne aber nicht damit, dass der Sachbearbeiter deinen Anspruch aus der Aktenlage erkennt. Du musst ihn auf diesen verlängerten Anspruch vorsichtshalber hinweisen. 

Kommentar von Harry77 ,

Danke das hilft mir, habe da aber noch eine Frage:  wenn die Arbeitslosigkeit nach diesem einen Jahr eintreten sollte, wird dann das Arbeitslosengeld nach meinem jetzigen Verdienst neu berechnet oder bekomme ich das gleiche wie bei meiner letzten Arbeitslosigkeit ?

Kommentar von Gaenseliesel ,

nach meiner Kenntnis werden die letzten 12 Monate Verdienst dann angerechnet, so dass du nicht weniger als beim letzten Alg1 Bezug zur Verfügung haben wirst. 

Kommentar von Gaenseliesel ,

ich habe noch etwas im Netz gefunden:

Quelle: Bundesagentur für Arbeit:

Betr. Vorbezug von Arbeitslosengeld:

Haben Sie innerhalb der letzten zwei Jahre vor der Entstehung des aktuellen Anspruchs (in der Regel erster Tag der Arbeitslosigkeit) bereits Arbeitslosengeld nach einem höheren Bemessungsentgelt bezogen, wird dieses auch der Bemessung Ihres jetzigen Anspruchs zu Grunde gelegt.

Betr. Früherer Anspruch:

Haben Sie in den letzten fünf Jahren schon einmal einen Anspruch auf Arbeitslosengeld erworben und die Anspruchsdauer nicht voll ausgeschöpft, dann erhöht sich Ihr neuer Anspruch um diesen unverbrauchten Rest, maximal bis auf die Höchstdauer des erworbenen neuen Anspruchs

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community