Frage von althaus,

Hypothek oder Grundschuld? Was ist besser? Sind die Kosten gleich hoch?

Ich weiss, daß die Grundschuld losgelöst ist. Das hat den Vorteil, daß die Grundschuld weiterhin bestehen kann, auch wenn der Kredit zurückbezahlt ist. Habe aber einen Bericht gesehen (Youtube), in dem das Darlehen an einem ausl. Investor verkauft worden ist, der dann den Kredit + Grundschuld + Zinsen fällig gestellt hat und sofort zur Zahlung eingefordert hat. Hatte das auch nicht gewusst, daß man die Grundschuld zusätzlich zum Darlehen einfordern kann. Bsp.: Restdarlehen 80.000 Grundschuld 100.000 + Zinsen 18% macht 180.000 + Zinsen. War fassungslos als ich das gesehen habe. Anscheindend ist das aber möglich. Eine Hypothek dagegen schützt einem von solchen Tricks und Heuschrecken. Also doch eine Hypothek ins Grundbuch eintragen lassen statt eine Grundschuld?

Antwort von Franzl0503,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zu diesem Thema ist schon viel geschrieben worden, weshalb ich mich auf das Wesentliche konzentrieren möchte:

Einziger Schuldnerschutz gegen eine Abtretung der Grundschuld/Hypothek: Die Abtretung wird zwischen Gläubiger und Schuldner ausdrücklich ausgeschlossen (§ 399 BGB). Es bedarf der Eintragung im Grundbuch. Das trifft sowohl für die Grundschuld als auch für die Hypothekenforderung zu. Tilgt der Grundstückseigentümer die Grundschuld ganz oder teilweise geht sie ganz oder teilweise auf den Grundstückseigentümer über. Zahlt der Eigentümer auf die gesicherte Forderung, bleibt die Grundschuld weiterhin als Sicherheit für die Geschäftsverbindung zwischen Schuldner und Kreditinstitut verfügbar. Zahlt der Eigentümer auf die Hypothekenforderung, entsteht in Höhe der Zahlung auf das Kapital eine Eigentümergrundschuld, über die nur der Eigentümer verfügen kann. Eine freie Verfügung über diese Eigentümergrundschuld wird von Nachrang- oder Gleichrang-Gläubigern über die sog. Löschungsvormerkung erschwert/verhindert. Dadurch, dass die Grundschuld abgetreten wird, ändert sich nicht ihr vereinbarter Sicherungszweck. Auch der Neugläubiger ist den Beschränkungen unterworfen.

Noch unklar, dann empfehle ich ein klärendes Gespräch mit dem Notar vor Beurkundung der Grundschuld-/Hypothekenbetellung.

Antwort von Matrix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hypothek oder Grundschuld Grundsätzlich muss hierbei zwischen zwei Grundpfandrechten unterschieden werde: Hypothek und Grundschuld. Bei einer Hypothek verpfändet der Schuldner die Immobilie an seinen Gläubiger, in der Regel die Bank, damit dieser im Notfall an sein Geld kommt. Die Hypothek hängt also

http://finanzen.freenet.de/kredit-banking/hypothek-vs-grundschuld_591112_685674....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten