Frage von Marion1975,

Hund schmeißt heißes Bügeleisen auf den Parkett, wird da eine Versicherung was übernehmen?

Hallo, unser Hund hat gerade dass noch heiße Bügeleisen (schon ausgesteckt, aber noch nicht ganz abgekühlt) vom Bügelbrett geworfen... Jetzt ist ein schwarzer Fleck im Parkett. Gibt es da eine Chance dass eine Hausratsversicherung so was übernimmt? Ich glaube es zwar nicht aber ich wollte doch mal nachfragen :-(

Hilfreichste Antwort von gandalf94305,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das übernimmt die Haftpflichtversicherung des Hundes.

Wenn der keine hat, dann ist es eben das Risiko des Hundehaltens.

Kommentar von Kollek,

.., für welchen Müll es doch hier alles Sterne gibt.

Hier haben gleich zwei keine Ahnung!!

Ich suche den Versicherer, der z. B. im eigenen Haus den Schaden des Hundes bezahlt, der das Bügeleisen herunterwirft.

Antwort von hildefeuer,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Sie das so irgendeiner Versicherung melden, wird das niemand glauben. Legen Sie doch mal ein heißes Bügeleisen für einige Sekunden aufs Parkett. Sie werden sehen was passiert!

Antwort von zoooom,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die HUndehaftpflicht übernimmt es aber nur, wenn es ein Mietsachschaden ist. Wenn es euer eigens haus ist, dann ist es auch euer Schaden und somit ist die Hundehaftpflicht raus. Bei der Hausratversicherung kann man es versuchen, wenn Sengschädenmit abgesichert sind.

Kommentar von Kollek,

Hierfür sollte es einen Stern geben!!

Antwort von Matrix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ein guter handwerker wird den schaden ohne grösseren aufwand entfernen / beseitigen können. warum ist das parkett denn schwarz geworden? hatte das bügeleisen länger OHNE aufsicht dort gelegen? brennende kerzen lässt man ebenfalls NICHT alleine. das wird sicherlich keine versicherung übernehmen.

Antwort von qtbasket,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Hausratversicherung ist schlichtweg nicht zuständig.

Wenn dein Hund Beiträge zur seiner Herrchenversicherung bezahlt, wird diese den Schaden übernehmen.

Nur kenne ich leider nur ganz wenige Hunde, die eine solche Versicherung abgeschlossen haben, und diese sich auch leisten können, mit 200 Knochen pro Monat ist sie auch ziemlich teuer.

Insofern muss Herrchen den Schaden leider aus der eigenen Tasche bezahlen !

Kommentar von Mandrake,

Das Herrchen war in diesem Fall wohl eher ein Frauchen!

Kommentar von Matrix,

dh ;-)

Kommentar von Marion1975,

Ja Frauchen :-)

Antwort von mig112,

Dein Glauben trügt dich nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community