Frage von BertaS, 89

Hohe Disposchulden bei Sparkasse mit 12 %, würde Girokonto wechseln, gibt neue Bank hohen Dispo?

Hallo, ich habe hohe Disposchulden bei der Sparkasse, die nehmen 12 % Zinsen dafür. Ich würde das Girokonto gerne wechseln, aber ich zweifle, ob die neue Bank mir gleich einen hohen Dispo einräumen würde, den bräuchte ich aber, um den Dispokredit bei der Sparkasse abzulösen. Was meint Ihr bzw. was ratet Ihr mir? Danke.

Antwort
von Claudie, 87

12 % Zinsen für den Dispokredit, das ist ein stolzer Zinssatz, da sind einige Banken billiger, aber den Dispo bekommt man meist erst eingeräumt, wenn einige Gehälter eingegangen sind und sich die Geschäftsbeziehung gefestigt hat. Aber versuch es ruhig, wenn Du den Hintergrund erklärtst, klappt es vielleicht. Versuch es doch bei der IngDiba.

Antwort
von vivaGreece, 72

wie sieht es denn mit der Schufa aus? Wie mit Job? Wie sind die aktuellen Einnahmen und Ausgaben? Rückzahlung in Sicht? Tilgung?

Wer seit Jahren seinen Dispo aufreizt, wird schwer wechseln können. Wer tilgt und genügend Einnahmen hat, der kann vielleicht wechseln.

Die 12% sind das eine, die Eckdaten das andere. Und letztere kennen wir nicht.

Wieso überhaupt die 12% zahlen bei der Sparkasse? Schulde um und nimm einen Ratenkredit. Damit zahlst du weniger Zinsen und auch hier ist Geld gespart. Wer einen Dispo in Anspruch nimmt, verschenkt Geld.

Ob du wechseln kannst, weiss ich nicht. Den Dispo halte ich allemal für überflüssig. Sparen, abzahlen, weg von den Schulden. Schnell. Und umschulden auf Ratenkredit.

Antwort
von gammoncrack, 66

So wie Du das hier schilderst, würde ich keinesfalls die Bank wechseln. Mit 12% bist Du wahrscheinlich gut bedient. Man kann durchaus höhere Zinsen zahlen. Bei einem Wechsel würdest Du möglicherweise keinen Dispo eingeräumt bekommen.

Antwort
von Privatier59, 61

Die Höhe des Dispozinses variert bei vielen Banken je nach Bonität des Kunden und wer so hohe Schulden hat wie Du wird da in die teuerste Liga kommen. Umschuldungen per Dispo wird keine Bank mitmachen. Da würde ich lieber an die Ablösung des Dispos durch einen normalen Kredit denken und der würde dann vermutlich auch billiger.

Antwort
von volksbanker, 44

Keine Bank wird einem Neukunden einen "hohen Dispo" einräumen - erst bei mehrmaligem Gehaltseingang und bei einwandfreier Kontoführung.

Dein dauerhaftes Leben im Dispo ist auch bei einer neuen Bank kein sinnvoller Zustand - viel besser wäre eine Umschuldung in einen Ratenkredit mit günstigerem Zins und festen Raten. Ansonsten landest du irgendwann in der Privatinsolvenz...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community