Frage von keinRing, 1

Höhe bzw. Wahrscheinlichkeit von Untehaltszahlungen an Ex mit 2 Kindern

eine Folgefrage: unverheiratetes Paar mit 2 Kindern (4 und 7), jetzt Trennung. Sie packt die Keule aus über Rechtsanwalt. Er ist wohlhabend, sehr gut verdienend. Sie arbeitet Teilzeit (noch bei ihm).

Die Rechtslage in Sachen Unterhalt soll sich kürzlich geändert haben. Wie sind die Chancen/ Risiken für eine Unterhaltszahlung an sie? Dass für die Kinder nach der Düsseldorfer Tabelle gezahlt werden wird, ist unbestritten, aber unklar ist, wie hoch die Ansprüche der Ex sein werden.

Wie ist die aktuelle Rechtsprechung?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von freelance,

lies mal hier: http://www.focus.de/finanzen/recht/tid-11167/unterhalt-neue-regeln-fuer-ex-partn...

Damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, vermutlich vor allem bis zum Schulalter. Danach muss der/ die Ex arbeiten, wenn auch - je nach Einzelfall - nur Teilzeit.

Die Höhe der Zahlung ist bei nicht Verheirateten geringer als bei Scheidungsfällen.

Kommentar von blnsteglitz ,

Great minds think alike

;-))))

Antwort
von blnsteglitz,

Betreut ein Elternteil ein gemeinsames Kind, so hat die Mutter, wenn sie das Kind betreut oder der das Kind betreuende Vater einen Unterhaltsanspruch gegen den anderen Elternteil.

Die Betreuung eines gemeinsamen Kindes stellt den einzigen Fall dar, in dem ein nicht verheirateter Partner von dem anderen Unterhalt verlangen kann.

Quelle: http://www.sozialhilfe24.de/unterhalt-unterhaltsrecht/nicht-ehelich-verheiratet-...

Kommentar von keinRing ,

damit hat sich die Gesetzeslage wirklich sehr geändert in den letzten Jahren.

Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community