Frage von Nanerle, 98

Hobby Tierkommunikatorin muss ich mich beim Finanzamt anmelden? Kleingewerbe oder Hobby?

Ich möchte mein Hobby Tierkommunikatorin öffentlich machen. Es soll auch weiterhin ein Hobby bleiben, da ich noch einen Nebenjob (300 € pro Monat) habe. Gewinn werde ich wohl so schnell nicht Erzielen, da die Kurse und die Ausgaben für die Visitenkarten auch noch da sind. Muss ich nun ein Gewerbe anmelden, oder bin ich Freiberufler oder ist keine Gewerbeanmeldung notwendig? Wie verhalte ich mich gegenüber dem Finanzamt?

Vielen Dank für Ihre ehrliche Antwort. N.

Antwort
von wfwbinder, 97

Tierkommunation ist ein interessanter Bereich, den aber selbst Haustierbesitzer oft nicht kennen.

Es ändert aber nichts daran, dass, wenn man es anbietet, eine Dienstleistung ist.

Die Einnahmen daraus sind auch zu versteuern.

Ohne es genau zu wissen, stufe ich es mal als freien Beruf ein, wobei es ohnehin ziemlich egal wäre, denn den Bereich, wo die Gewerbesteuer anfängt (24.500,- Gewerbeertrag pro Jahr) wirst Du vermutlich ohnehin in den nächsten Jahren nicht erreichen.

Umsatzsteuer. Deine Umsatzerwartung ist wohl unter 17.500,- im Jahr. solange das so bleibt, wird Umsatzsteuer nciht erhoben, Du darfst aber auch keine berechnen und ausweisen.

Einkommensteuer. Hier jedes Jahr eine Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung fertigen (Ausgabenquittungen sammeln) und das Ergebnis über die Anlage "S" in die Steuererklärung geben.

Kommentar von Nanerle ,

Vielen Dank für die Antwort. Werde mich beim Gewerbe Amt und beim Finanzamt melden und alles klären.

Sonnige Grüsse. N.

Kommentar von wfwbinder ,

Gewerbeamt würde ich gar nciht machen. Ich würde nur beim Finanzamt melden. Ein Gang weniger.

Antwort
von Privatier59, 6
Hobby Tierkommunikatorin

Kannst Du uns das mal definieren. Ich habe bisher nämlich noch nie einen Kommunikator gebraucht um Wauzi zum bellen, Miezi zum fauchen oder Hansi zum piepen zu bringen. Ist das eine Hilfsperson für taubstumme Tierhalter?

Kommentar von EnnoBecker ,

Hansi zum piepen zu bringen

Ich finde ja wunderbar, dass du uns hier von deinem "Hansi" erzählst, aber wie du mit ihm piepst, muss ich jetzt nicht so dringend wissen.

Kommentar von Primus ,

Nö, ich auch nicht ;-)))

Es gibt halt Dinge, die die Welt nicht braucht ;-)))

Kommentar von vulkanismus ,

Solche Bemerkungen z.B.

Kommentar von INSTWAB ,

Das schreibt der Richtige.

Kommentar von EnnoBecker ,

Das schreibt der Richtige.

Sehe ich auch so. Immerhin kennen wir jetzt denjenigen.

Kommentar von Nanerle ,

Tierkommunikation ist eine energetische Arbeit. Telepathie zwischen Tier und Mensch ( meist der Tierkommunikator). Man sendet dem Tier z.B. Fragen, die einem der Tierbesitzer zuvor gestellt hat. Das Tier antwortet auf diese Fragen, wenn es dazu bereit ist, was meistens der Fall ist. Die Antworten kommen bei mir Verbal an. Wenn es um körperliche Beschwerden geht, die mir das Tier mitteilen will, fühle ich oft die Schmerzen an den betreffenden Stellen, oder ich empfange Bilder von bestimmten Situationen, die mir das Tier mitteilen will. Hier wird mit grosser Achtung und Respekt gegenüber allen Beteiligten gearbeitet. Es gibt eine Ethik die wir Tierrkommunikatoren einhalten. Und es ist eine wunderschöne Arbeit.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich hoffe doch, dass du NICHT "Telepathie" meinst. Das würde meine Ansicht über die Kommunikation mit Tieren doch etwas durcheinanderwerfen.

Allerdings, wenn ich weiterlese....

Man sendet dem Tier z.B. Fragen

und

Das Tier antwortet auf diese Fragen

...dann kommt bei mir doch irgendwie das Gefühl auf, dass es sich hier um eine Scharlatanerie handelt, an die möglicherweise auch die Ausführende glaubt.

Menschen sind Menschen. Hunde sind Hunde. Katzen sind Katzen. Und so fort.

Alle kommunizieren auf ihre Weise. Wenn der Hund mit dem Schwanz wedelt, bedeutet dies etwas anderes als wenn die Katze es tut oder als wenn Privatier59 oder wfwbinder das tut. Die Entschlüsselung und Übersetzung der tatsächlichen Kommunikation der Tiere und die Vermittlung der menschlichen Kommunikation ist ganz gewiss sehr interessant.

Das macht dann auch den Hundeflüsterer aus, oder Bienenflüsterer. Oder oder oder.

Aber die Vermenschlichung niedlicher Reaktionen unserer nichtmenschlichen Zeitgenossen halte ich für nicht akzeptabel.

Kommentar von Nanerle ,

Ich meine genau Telepathie. Und das hat nichts mit Scharlanterie zu tun. Das Behaupten nur Menschen , die sich, noch nicht geöffnet haben für die Möglichkeiten ausserhalb des begrenzten Verstandes. Sie haben wohl noch nie ein Tier gehabt und oder daran gedacht, was, wie und worüber dieses Tier denkt? Tiere sind uns ebenbürdig, stehen oft über uns, was die Intelligenz betrifft. Warum informieren Sie sich nicht mit Kursen oder Bücher genauer über Tierkommunikation? Es öffnet Horizonte und den Blickwinkel, was wirklich wichtig ist im Leben. Die Tiere, mit denen ich gesprochen habe, haben soviel Weisheit und Liebe in sich und sie erzählten mir Dinge von sich und ihrem Leben, das kann ich mir gar nicht ausdenken, oder einbilden. Ich werde mich von diesem Forum abmelden. Habe keinerlei weitere Fragen. Wünsche Ihnen allen ein glückliches Jahr voller neuer, schönen Erfahrungen und Möglichkeiten.

Alles Liebe N.

Kommentar von EnnoBecker ,

Das Behaupten nur Menschen , die sich, noch nicht geöffnet haben für die Möglichkeiten ausserhalb des begrenzten Verstandes.

Vorerst bin ich noch dabei, mich der Realität zu öffnen.

Die Tiere, mit denen ich gesprochen habe, haben soviel Weisheit und Liebe in sich und sie erzählten mir Dinge von sich und ihrem Leben

Klar, das ist doch bekannt auf der ganzen Erdscheibe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community