Frage von ruebner, 36

Hinzuverdienstsgrenzen als 63 Jähriger Rentner bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit

Ich bin sein dem 1.Januar als 63 jähriger unter Abzügen in Rente gegangen. Wie hoch darf der Hinzu verdienst sein, wenn dieser aus einer ehrenamtlichen Tätigkeit resultiert.

Antwort
von Lissa, 34

Bis 2015 dürfte es damit kein Problem geben, was danach kommt, bleibt abzuwarten.

Deutsche Rentenversicherung zum Hinzuverdienst aus einem Ehrenamt

Erscheinungsdatum: 10.11.2010

Aufgrund der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts hatte die Deutsche Rentenversicherung in diesem Jahr beschlossen, Aufwandsentschädigungen bei ehrenamtlichen Beschäftigungen im kommunalen Bereich und in der Sozialversicherung als Hinzuverdienst zu berücksichtigen.

Nunmehr hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Gesetzesinitiative angekündigt, derartige Aufwandsentschädigungen in den kommenden fünf Jahren nicht als Hinzuverdienst zu berücksichtigen. Gleichzeitig wurden die Rentenversicherungsträger gebeten, diese Regelung bereits im Vorgriff zu berücksichtigen. Die Deutsche Rentenversicherung wird entsprechend verfahren.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/4_Presse/infos_der...

Antwort
von Kevin1905, 22

Vorab: Du darfst immer so viel Geld verdienen wie du möchtest.


Du fragst aber sicher im Bezug auf die Anrechnung des Verdienstes auf deine Rente.

Du darfst monatlich bis zu 450,- € unschädlich verdienen bis du das Alter erreichst in dem du Regelaltersrente beziehen würdest.

Ab da besteht keine Begrenzung mehr.

Antwort
von billy, 20

Wenn Sie Ihre Rente in voller Höhe erhalten, gilt die für die alten und die neuen Bundesländer einheitliche Hinzuverdienstgrenze vor der Regelaltersgrenze von 450 Euro für Sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community