Frage von Minimilk, 1.487

Hilfe, wie kann ich eine Lohnpfändung abwenden?

Ich bekam eben die schockierende Nachricht von der Personalabteilung dass eine Lohn-/u. Gehaltspfändung vorliegt. Diese stammt von einem Gläubiger bei dem ich schon eine Ratenzahlung laufen habe, aber dieser immer der Meinung war die Raten wären zu niedrig. Als ich damals diese Vereinbarung getroffen habe mit der Ratenhöhe war der Gläubiger ja damit Einverstanden. Nach einer Weile bekam ich dann Schreiben, dass ihm die Ratenhöhe zu wenig wäre. Ich habe aber darauf nie reagiert sondern einfach die damals vereinbarte Rate weiter bezahlt. Und nun auf einmal die Lohnpfändung. Vom Amtsgericht habe ich übrigens auch nichts in der Post gehabt. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit das ganze noch abzuwenden? Oder kann man bei einer Lohnpfändung rein gar nichts mehr machen? Die Personalabteilung konnte mir da auch nicht weiterhelfen. Wieviel würde mir denn weggenommen werden? Ich verdiene Netto 1.514 Euro.

Antwort
von Juergen010, 1.487

Ein Blick in die Pfändungstabelle hilft: http://www.schuldnerhilfe-direkt.de/die-neue-pfaendungstabelle-ab-01-07-2013/

Bist Du allein und ohne Unterhaltsverpflichtungen, zieht dir Dein Arbeitgeber 325,47 € vom Nettogehalt ab und überweist den Betrag an den Gläubiger.

Kommentar von Privatier59 ,

Huiiiii, mach dem jungen Mann doch nicht so viel Angst.

Gut, dass der Gläubiger das hier nicht weiß:

http://www.finanzfrage.net/frage/kann-ich-9000-euro-sofort-bei-der-bank-abheben

Antwort
von Kevin1905, 1.478

Wenn er die Ratenzahlung angenommen hat ist der auch daran gebunden. Der Vertrag kann nicht einseitig geändert werden.

Wenn du kein P-Konto hast darf man dir alles wegnehmen. Ansonsten hast du einen Freibetrag von etwa 1.045,- €, der u.U. durch evtl. Verpflichtungen auch höher ausfallen kann.

Kommentar von vulkanismus ,

Was hat ein P-Konto mit einer Lohnpfändung zu tun ?

Antwort
von Sobeyda, 1.348

Wie ich dieser Seite

http://www.akademie.de/wissen/lohnpfaendung-lohnabtretung/grundlagen-lohnpfaendu...

entnehmen kann, braucht es für eine Lohnpfändung einen vollstreckbaren Titel, den Dein Gläubiger vermutlich deswegen erwirken konnte, weil Du nicht reagiert hast. Nun ist die K*** am Dampfen.

Wenn Du etwas weiter klickst, sind dort auch die Pfändungsfreigrenzen angegeben. Die genaue Höhe richtet sich nach der Zahl der Personen denen gegenüber Du unterhaltsberechtigt bist.

Kommentar von Juergen010 ,

nach der Zahl der Personen denen gegenüber Du unterhaltsberechtigt bist.

Du meinst sicherlich unterhaltspflichtig bist.

Kommentar von Sobeyda ,

Ja klar, anders rum würde es ja nix bringen!

Antwort
von Privatier59, 1.156
Vom Amtsgericht habe ich übrigens auch nichts in der Post gehabt.

Das kommt noch.

Gibt es irgendwie eine Möglichkeit das ganze noch abzuwenden?

Wie wäre es mit dem Begleichen der Schulden?

aber dieser immer der Meinung war die Raten wären zu niedrig.

Hast Du weniger gezahlt als vereinbart? Ansonsten nämlich, wenn gezahlt wurde was vereinbart wurde, wäre die Vereinbarung bindend. Dann könntest Du gegen die jetzige Pfändung was unternehmen und zwar zum Anwalt gehen denn Du allein bekommst das doch nicht hin.

Kommentar von Privatier59 ,

Minimilk: Aus Deiner Frage von den 9000 Euro entnehme ich, dass Dir genügend Geld zur Verfügung steht. Wieso tilgst Du nicht Deine Schulden?

Kommentar von Minimilk ,

Das Geld wurde für ein Autokauf benötigt, da ich ohne nicht auf die Arbeit komme da diese 60km weit weg ist und mit Öffis keine Chance besteht

Kommentar von wfwbinder ,

Es ist zwar Deine Sache und ich weiß nicht, wie hoch die Schulden sind, aber würde es ein Auto für 7.000,-. nicht auch tun und mit 2.000,. den Gläubiger besänftigen?

Antwort
von anitari, 1.066
Ich habe aber darauf nie reagiert sondern einfach die damals vereinbarte Rate weiter bezahlt.

Das war unklug.

Gibt es irgendwie eine Möglichkeit das ganze noch abzuwenden?

Restforderung zahlen oder beim Gläubiger um Gut Wetter bitten und die höheren Raten zahlen.

Kommentar von Minimilk ,

Ich habe halt angenommen soweit ich halt meine vereinbarten Raten pünktlich zahle, was ich auch getan habe dass auch nichts weiter grossartig passieren kann.

Kommentar von Kevin1905 ,

Damit hast du auch Recht. Denn die Ratenvereinbarung ist ein Vertrag. Eine Änderung kann nicht einseitig verfügt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten