Frage von Beeangry, 74

Hilfe!! Wegen jobcenter!!!

HALLO IHR LIEBEN, ICH BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE!!

Also, dann erzähle ich euch mal mein Anliegen. Ich bin 20 Jahre und bin im ersten Jahr der Erzieher Ausbildung. Ich wohne seid November (aus notwendigen Gründen) in einer eigenen Wohnung. In der Ausbildung Verdiene ich leider nichts, außer 50 Euro Bafög. Mein Vater wäre Unterhaltspflichtig . Er zahlt nicht also bin ich deswegen auch schon hundert Wege gegangen, so bekomme ich jetzt wenigstens vom Bafög Amt noch 220 Euro zusätzlich, außerdem noch 184.euro Kindergeld.. Bis lang habe ich auch von jobcenter 180 Euro bekommen zu den ungedeckten restlichen kosten. So weit reicht das Geld gerade mal für die Miete mit nk und Strom und Wasser Und 200 Euro Lebensunterhalt, also essen trinken etc. Im Monat. So.. Da hab ich mir gedacht da ich mir nichts wirklich leisten kann fange ich trotz Ausbildung noch einen Nebenjob an. Den mache ich in einer Kneipe. Verdiene circa 150 Euro im Monat da ich nur am we arbeite. Sooo und jetzt zu meiner Frage. DARF DAS JOBCENTER MIR JETZT DIE ZUGABEN AUFLÖSEN? BZW. MIR NICHTS MEHR ZÄHLEN?? ICH WILL DOCH NUR EIN BISSCHEN GELD FÜR MICH!! Ich verstehe das ganze nicht und bin auch echt sauer.. Könnte ich ja genauso gut nichts machen. Bitte gibt mir Tipps oder Antworten ob das so darf.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 74

Obwohl der Sachverhalt etwas verworren ist, versuchen wir mal zu sortieren:

Bafög 50,- + 220,- Euro = 270,- Euro

Kindergeld 184,- Euro

Jobcenter 180,- Euro

Summe 634,- Euro.

150,- Euro zuverdienst, davon sind 100,- Euro frei + 20 % von den 150,- also 10,- Also 110,- Euro udn 40,- Euro werden auf die 180,- angerechnet.

Somit in Zukunft verfügbar 744,- Euro. So müsste es wohl gerechnet werden.

Antwort
von TOPWISSENinfo, 59

Also wfwbinder und primus haben schon gutes geschrieben.. Eins solltest Du aber nicht vergessen: Recht und Gerechtigkeit sind zwei paar Schuhe ;) Genau so wie Recht "haben" und Recht "bekommen".. :)

Antwort
von Primus, 61

Warte bis Du den Bescheid des Jobcenters in der Hand hast, in dem schwarz auf weiß aufgeführt wird, ob - oder wie viel ALGII  Dir zusteht.

Nicht dass, was die Sachbearbeiter sagen, sondern er Bescheid ist maßgebend, gegen den man gegebenenfalls angehen kann.

Kommst Du damit nicht zurecht, darfst Du gerne hier noch einmal nachfragen, denn auch auf diesem Gebiet gibt es hier Experten, die Dir dann gerne weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community