Frage von Herzlaub, 2

Hi, bin im 1. Lehrjahr, verdiene mehr als Hartz IV-Satz, das wird auf Mum umverteilt, ist das ok?

Hi Leute. ich bin im ersten Lehrjahr, hab höheren Azubilohn, als ich vorher Hartz IV kriegte, doch das bleibt mir nicht, es wird auf meine Mum umverteilt, die mit meinen 2 kleinen Geschwistern noch weiter Geld vom Jobcenter kriegt. Ist das ok so? Daß ich für meine Mum ihr Leben zahlen muß? Ich finde das nicht ok. Was sagt Ihr dazu? Macht das Jobcenter das richtig?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von HartzEngel, 2

Von Deinem Azubilohn wird ein Freibetrag gerechnet, der Rest wird natürlich erst mal auf Deinen eigenen Bedarf angerechnet, denn Du solltest Deinen Mietanteil und Deinen Anteil zu den Lebenskosten (Strom, Essen, Haushalt) auch beitragen. Wenn Du dann noch über dem Hartz-IV-Bedarf verdienst, wird das übrige Einkommen schon zugunsten Deiner Mutter umverteilt, bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich denke, das ist so, solange Du unter 18 J. alt bist.

Antwort
von VirtualSelf, 1

Grundsätzlich darf dein Erwerbseinkommen nur und ausschließlich auf deinen Bedarf angerechnet werden, es sei denn, du gibst deiner Mutter freiwillig etwas.

Allerdings muss das Jobcenter das Kindergeld, das du wegen eigenem Einkommen nicht länger zur eigenen Bedarfsdeckung benötig, in der BG der Mutter anrechnen.

Daß ich für meine Mum ihr Leben zahlen muß?

Das musst du nicht.

Macht das Jobcenter das richtig?

k.A. ... viel zuwenig Infos ...

Antwort
von Privatier59,

Was heißt denn umverteilt? Wenn Du Zuhause wohnst, entstehen Kosten die bezahlt werden müssen. Glaubst Du, Du könntest anderenorts kostenlos leben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten