Frage von wollschaf, 24

Heizöltank - in welcher Höhe sollte der versichert werden? Richtwert?

In welcher Höhe sollte ein Heizöltank versichert werden? Ich habe die Haftpflichtversicherung gewechselt und sehe hier ist der Tank enthalten mit bis zu 3 Mio. Ich habe daneben noch eine eigene Tankversicherung mit Deckungssumme 5 Mio, die bezahle ich mit 42 Euro jährlich. Kann ich mir die damit sparen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Prüfe genau, welche Schäden durch die Privathaftpflichtversicherung und die Öltankversicherung abgedeckt sind.

Es geht dabei um die Beseitigung möglicher Kontaminationen von Erdreich, Gewässern und Grundwasser, sowie Gutachterkosten hierfür. Während die Privathaftpflicht wahrscheinlich die Erdreichverunreinigungen abdeckt, könnte der Gewässerschaden, der durch die Öltankversicherung abgedeckt wird, fehlen.

Hier hilft nur ein präziser Vergleich der Versicherungsbedingungen.

Antwort
von LittleArrow,

und sehe hier ist der Tank enthalten mit bis zu 3 Mio.

Wird dabei nicht auch die Literkapazität des Tanks und die Tankart genannt? Und ist diese versicherte Kapazität für Deine Heizöltank und -art ausreichend?

Ich konnte seinerzeit bei meiner HUK-Haftpflichtversicherung weder die fehlende Tankmenge noch die Deckungssumme erhöhen und hätte daher eine Zusatzversicherung gebraucht. Es gab noch einige andere unbefriedigende Deckungsgrenzen bei meiner Haftpflichtversicherung und daher bin ich zur Haftpflichtkasse Darmstadt gewechselt (mit allen PHV Vario Paketen, auch Vario Komfort). Der Leistungsumfang überzeugte mich.

Antwort
von imager761,

Das Schadensrisiko und damit der Versicherungsschutz hinge nun von den baulichen Gegebenheiten ab.

Unterstellt, die Öltanks stehen in einer über Oberkante Öltank gemauerten Wanne mit sachgerechter Innenbeschichtung, könnte man das Öl bei Leckage abpumpen und das kostet keine 2.000 EUR.

Angenommen, sie wären im Garten im Erdreich verbaut, wären die Sanierugsschäden einer Erdreichverseuchung im Trinkwasserschutzgebiet auch mit 5 Millionen kaum zu beseitigen :-O

G imager761

Antwort
von billy,

Steht der Heizöltank bei Ihnen im Garten ? Wenn der oder die Tanks fachgerecht in einem separaten abgeschlossenen Kellerraum eingebaut wurde ist eine separate Versicherung dafür entbehrlich. Aber man kann sich natürlich gegen alle möglichen Risiken absichern wenn man das Bedürfnis hat.

Kommentar von robinek ,

Mit dieser Äusserung wäre ich sehr vorsichtig. Auch für einen Öltank im Garten gibt es Sicherheitsvorschriften welche beachtet werden müssen. Warum soll im Garten kein Umweltschaden entstehen?

Antwort
von jona968,

Natürlich haben einige Anbieter zur privaten Haftpflichtversicherung das Risiko Öltank in ihre Bedingugen mit eingeschlossen - allerdings nicht pauschal. Du solltest Dich bei Deinem Versicherer konkret informieren, wo hier die Grenzen sind. Die ergeben sich z. B. aus der Größe der Anlage oder der Bauart (Also wieviel Liter Fassungsvermögen oder ob im Keller oder draußen).

Grundsätzlich ist eine Versicherungssmme von 3 Mio. nicht zu wenig.

Antwort
von robinek,

42,--€ erscheint mir sehr, sehr gering! Ein Tropfen Öl kann schon das Erdreich ziemlich verunreinigen. Ich kenne Deine Gegebenheiten nicht, wie gross ist der Tank usw. Empfehlung: Erkundige Dich zunächst bei der Tankfirma und dann ist unbedingt eine (nicht nur eine) Beratung seitens der Versicherungen notwendig. Anschliessend sind hier weitere Angebote sinnvoll. Wir haben in unserer privaten Heizanlage 2 x 100.000 ltr. Tanks!

Kommentar von robinek ,

Sorry: Soll nicht ein Tropfen sondern natürlich 1 ltr. lauten!

Kommentar von Privatier59 ,

. Wir haben in unserer privaten Heizanlage 2 x 100.000 ltr. Tanks

Ach, Du wohnst in Schloß Neuschwanstein?

Kommentar von gandalf94305 ,

Rechnen wir grob 15 l Heizöl p.a. je m² Wohnfläche, dann sind das (wenn man von einem Jahresbedarf ausgeht) ca. 13333 m² Wohnfläche. Neuschwanstein hat nur etwa die Hälfte davon. Ich gehe daher von einem größeren Anwesen aus :-)

Kommentar von robinek ,

Schön wär`s! Nein, aber in einer Wohnanlage mit 360 WE und einem Heizwerk. Kaufe hierfür das Heizöl ein. Pro Jahr ca. 6-700.000ltr.!

Antwort
von BastianMichel, 24

Hallo wollschaf,

die Deckungssumme ist ein wichtiges Thema. Vielleicht hilft dir dieses Video zur Beantwortung deiner Frage (:

Gruß Die Haftpflichtexperten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community