Frage von Reiterdunja, 24

Hausverwaltung

Wasserschaden vom Bad alte leitungen, währ kommt für den schaden auf Vermieter , Hausverwaltung oder Verischerung?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 7

Das ist ganz allein Sache des Vermieters bzw. seiner Versicherung.

Beschädigtes Mobiliar wie Teppiche oder ähnliches ersetzt Dir Deine Hausratversicherung.

Antwort
von wfwbinder, 8
  1. Was interessiert es mich als Mieter?

  2. Wieso die Hausverwaltung, wenn die keinen klaren Fehler gemacht haben, haften die doch nciht für Schäden am haus.

  3. Versicherung? Kann sein, woher sollen wir wissen,, wie der Hauseigentümer versichert ist?

  4. Der Hauseigentümer, es ist sein Haus. Wenn er die Rohre nicht rechtzeitig erneuern lässt, wird es teuer. Wenn er klug war, hat er eine Versicherung wegen Leitungswasserschäden. Wenn nicht, zahlt er selbst.

Antwort
von Privatier59, 6

Deine Frage läßt sich so allgemein nicht beantworten:

Der Gebäudeschaden wird selbstverständlich auf Kosten des Eigentümers repariert, der seinerseits zumeist eine Gebäudeversicherung hat.

Wenn Gegenstände des Mieters in Mitleidenschaft gezogen worden sind, dann hätte der Mieter Schadensersatzansprüche gegen seinen Vermieter nur, wenn dieser den Schaden verschuldet hat. Alleine "alte" Leitungen zu haben ist kein Verschulden. i.d.R. besteht also kein Schadensersatzanspruch. Wenn der Mieter keine Hausratversicherung hat, bleibt er auf seinem Schaden sitzen.

Antwort
von billy, 6

Es ist alles möglich, auch der Mieter könnte in Frage kommen. Ohne weitere Details z. Bsp. zur Schadensanalyse keine Antwort möglich.

Kommentar von katalog49 ,
auch der Mieter könnte in Frage kommen

Endlich mal eine richtige Antwort! Er könnte schließlich die Rohre angesägt haben!

Kommentar von blnsteglitz ,

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community