Frage von Rainerwue, 66

Hausverkauf im Trennungsjahr?

Hallo zusammen,

ich bin alleiniger Besitzer eines 1 Familienhauses. Habe vor 5 Monaten geheiratet und meine Frau hat mich vor 4 Wochen verlassen. Da mir auf Dauer das Haus zu groß wird möchte ich es gerne verkaufen, verbindlichkeiten bestehen noch. Den Gewinn möchte ich zum ablösen der noch vorhandenen Schulden nutzen. Hat meine Frau irgendwelche Anprüche an mich wegen des Hausverkaufes ?

MFG Rainer

Antwort
von wfwbinder, 52

Theoretisch ja, praktisch nein.

DEin Frau hat Anspruch auf Zugewinnausgleich. Aber da ist fraglich ob das nach einer so kurzen Ehe zum tragen kommt.

Und selbst wenn, in 5 Monaten wird ja kein nennenswerter Zugewinn entstanden sein.

Also, Du kannst frei entscheiden und brauchst keine Zahlungen an die Ehefrau zu befürchten.

Antwort
von billy, 18

Nach der Schilderung war die Immobilie schon vor der Heirat in ihrem Besitz und ist damit kein Bestandteil des ehelichen Vermögens zur Ermittlung des  Zugewinnausgleich. 

Antwort
von RatsucherZYX, 44

Wenn Du das aus alleine finanziert hast, bestehen für sie keinerlei Ansprüche.

Kommentar von Rainerwue ,

das Haus wird von mir alleine finanziert, sie trug nichts bei, aber was passierte wenn ich es verkaufe und als gegenwert dann Vermögen in Form von Geld habe ?? auch nichts ??

Kommentar von EnnoWarMal ,

Dann hast du auch nicht mehr als jetzt, sondern exakt dasselbe. Nur eben nicht als Haus, sondern als Zahl auf dem Kontoauszug.

Warum soll sich also etwas ändern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community