Frage von hermannschikora, 79

Hausverkauf bei Notariat beurkundet?

Im Termin wurde der Vetrag von einem Angestellten unverständlich vorgelesen - trotzdem von mir unterschrieben. Im Nachhinein wurde beurkundet das der Kaufpreis erst nach Räumung des Hauses bezahlt wird ! ( 28.2.17) Wir haben aber ein Haus in Ungarn gekauft wo wir zum Februar einziehen wollten dass aber nicht können da wir es nicht bezahlen können ! Anrwort des Notars : dann sollen wir so lange in Hotel gehen. Kann ich von dem notarieller Kaufvetrag zurück treten. Hermann Schikora Oberhauserweg 2a 89284 Pfaffenhofen ( für event. Rechnung ) Danke

Antwort
von Franzl0503, 54

Hermann:

Der Notar ist unabhängiger und unparteiischer Betreuer der Vertragsschliessenden. Er darf niemanden bevorzugen oder benachteiligen, sich nicht mit einer Partei identifizieren und niemanden gegenüber voreingenommen sein.

Den Kaufpreis drei Monate vor Besitzübergabe des Objekts fällig zu stellen und zwar ohne jegliche Gegenleistung (Nutzungsgebühr), stellt eine einseitige Bevorzugung dar.

Nach dem Beurkundungsgesetz ist der Notar verpflichtet, den Verbrauchern ausreichend Gelegenheit zu geben, sich vorab über den Gegenstand der Beurkurkundung auseinander zu setzen. Er überlässt deshalb den Vertragsparteien zwei Wochen vor der Beurkundung einen Vertragesentwurf. Ist dir hierbei nichts aufgefallen?  

Es handelt sich  allerdings um eine Sollvorschrift. Ein Verstoß berührt nicht die Wirksamkeit des Vertrags.

Lösungsvorschlag:

Zwischenfinanzierung über die Hausbank auf drei Monate oder Kaufpreis-Stundungsgesuch mit Zinsangebot an den Ungarischen Hausverkäuer.

Kommentar von Privatier59 ,

Du könntest Recht haben damit, daß hier von 2 unterschiedlichen Hauskäufen geredet wird. Was mich allerdings stört ist die Behauptung, daß nur ein Angestellter des Notars die Beurkundung vorgenommen haben soll und, daß der Notarvertrag im nachhinein geändert worden sein soll, offenbar ohne Beteiligung des Verkäufers. Solche Schnitzer würde sich kein deutscher Notar erlauben.

Antwort
von LittleArrow, 49

dass aber nicht können da wir es nicht bezahlen können!

"da wir es nicht bezahlen können!" Das klingt (alles) merkwürdig, denn Du bist vertragsbrüchig (und auf der Basis des abgeschlossenen Vertrages schadensersatzpflichtig) geworden. Was willst Du eigentlich?

Eine Rechnung bekommst Du dennoch nicht von mir;-)

Kommentar von Privatier59 ,

Google mal den User. Mir kommt die Vermutung daß da entweder ein unzufriedener Kunde oder neidischer Konkurrent postet.

Kommentar von LittleArrow ,

Ich habe mit Google nichts derartiges gefunden.

Kommentar von Privatier59 ,
Kommentar von LittleArrow ,

Danke. Ich hatte mit falschem Suchbegriff gegoogelt:-(

Jetzt habe ich in Deinem Link auch den etwas versteckten Hermann gefunden. Auch seine Schreibkünste. Eine Trauerpostkarte würde ich dort nicht bestellen mögen.

Antwort
von Privatier59, 54

Wo hat denn die notarielle Beurkundung stattgefunden? In Deutschland oder in Ungarn?

Ich vermute Ungarn denn kein deutscher Notar würde so was anstellen. Dann aber muß ich passen. Ungarisches Recht liegt mir nicht so. Es sollte mich trotzdem wundern, wenn das ein Rücktrittsrecht begründen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community