Frage von hamdi120091, 10

Hausrat und Unfallversicherung kündigen-Vor kurzem erst abgeschlossen

ich habe mir hausrad und unfal glas ab schwatzen lassen der verträter hat datum 1 monat vor gesetzt um meine kündigung zur verhindern ich habe bei bank 4 mall rück buchen gemacht sie drohen mit in kasso was tun

Support

Liebe/r hamdi120091,

da dein Fragetitel unverständlich war, haben wir diesen angepasst. Bitte nutze in Zukunft am besten eine Rechtschreibkorrektur (gibt es bspw. auch als Plugin für viele Browser) um sicherzustellen, dass deine Texte auch einfach verständlich sind. Nur so können dir die anderen Mitglieder effektiv helfen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Bankerin, 6

such Dir jemanden der für Dich einen fehlerfreien Brief formuliert, den sendest Du via Einschreiben an die Zentrale der Versicherung und schilderst den Fall nochmals. Mit Frist und Androhung rechtlicher Schritte. Hast Du Rechtsschutzversicherung, sollte es doch zum Streit kommen, evtl. brauchst Du in Folge sogar einen Anwalt, das kostet. Das Rückbuchen der Lastschriften kann eine negative Schufa mit sich bringen, mit der Bank Probleme bei Pfändung usw. Also kümmere Dich umgehend darum. Die Ombudsstelle für Versicherungen wäre auch noch eine Möglichkeit, um das Problem in Folge dort vorzutragen: http://www.versicherungsombudsmann.de/home.html

PS: Allerdings finde ich Hausrat und Unfall schon wichtig, hast Du die Versicherung nun doppelt o.warum willst du sie nicht?

Antwort
von betroffen, 5

Hausratversicherung und Unfallversicherung sind wichtige Versicherungen.

(Unfall- als Ersatz für eine Berufsunfähigkeitsversicherung wenn du schon ein fortgeschrittenes Alter hast)

Die Glasversicherung betrachten viele als zusätzlichen Luxus. Die ist bei einer Standartwohnung /Haus nicht nötig.

Antwort
von wfwbinder, 4

Wende Dich an die Verbraucherzentrale.

http://www.vz-berlin.de/home

Gibt es auch in Deiner Stadt.

Ich denke, das ist für Dich das beste, denn mit Verlaub, bei Deinen Rechtschreibkenntnissen würde ein Brief von Dir wenig ausrichten.

Antwort
von imager761, 4

was tun

Gem. § 8 II VVG kannst du noch im Zeitpunkt des Erhalts des "Versicherungsscheins und die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie Vertragsinformationen" innerhalb von 14 Tagen Widerruf erklären.

Hierbei muss der Versicher nachweisen, dass du diese Unterlagen, insbes. den Versicherungsschein, überhaupt bekommen hast, was regelmässig per Briefpost verschickt nicht der Fall ist :-O.

Da schreibt man also zugangssicher per Einwurfeinschreiben:

"... hiermit widerrufe ich gem. § 8 I, II VVG i. V. m. § 7 I VVG meine Vertragserklärung vom [Datum Vertrag] über eine Hauratversicherung Nr. ..., Unfallversicherung Nr.: ..., Glas ...

Gleichzeitig widerrufe ich die hierin erteilte Einzugsermächtigung.

Von Rückwerbeversuchen bitte ich abzusehen.

Bitte bestätigen sie diesen Widerruf schriftlich.

[Unterschrift]"

Viel Erfolg :-)

G imager761

Antwort
von Privatier59, 3

Es wäre besser gewesen wenn Du Deinen Versicherungsbedarf mal dargestellt hättest, notfalls mit Hilfe eines der deutschen Sprache besser kundigen Nachbarn. Wenn die abgeschlossenen Versicherungen zu Deinem Absicherungsbedarf passen und nicht überteuert sind, könntest Du Dir den ganzen Aufwand doch sparen. Ansonsten aber sieht es seeeeehr schlecht für Dich aus, zumindest dann, wenn Du keinen Zeugen für den Tag der Angebotsabgabe hast. Der Versicherungsvertreter jedenfalls wird Stein und Bein schwören, dass alle Angaben völlig korrekt sind.

Kommentar von imager761 ,

Der Versicherungsvertreter jedenfalls wird Stein und Bein schwören, dass alle Angaben völlig korrekt sind.

Schon, aber das gesetzl. Widerrufsrecht der Versicherten gem. §§ 7 f. VVG besteht gegenüber dem Versicherer als Vertragspartner :-)

Antwort
von alfalfa, 3

Nun, du musst nachweisen, das es Vorsatz war. Da Du unterschrieben hast...schwierig.denn im Regelfall liest man Verträge vor der Unterschrift. Anwalt und Verbraucherschutz werden wohl auch wenig ausrichten können. Da hilft nur bis zur nächsten Fälligkeit kündigen. Da mutmaßlich der Vertrag rechtsgültig ist sitz die Versicherung am längeren Hebel und kann vollstrecken. Schlechte Karten also.

Antwort
von gammoncrack, 2

Ich gehe einmal davon aus, dass Deutsch nicht Deine Muttersprache ist. Ansonsten: Auweia!

@ Jürgen vom Support: Da nützt keine Rechtschreibkorrektur. Selbst das Programm wird kaum erkennen können, was der Fragesteller tatsächlich will.

Ich versuche es trotzdem einmal:

Du wirst vermutlich beide Verträge bei einem Vermittler abgeschlossen haben, der die Verträge rückdatiert hat, um Dein Widerrufssrecht auszuhebeln. Vermutlich hat er sich von Dir auch noch einen Verzicht auf dieses Recht abgerungen.

Du wirst nun Schwierigkeiten haben, dem Versicherer zu vermitteln, was hier genau passiert ist. Ist das so abgelaufen, wie ich vermute, würden die meisten Versicherer den ganzen Vorgang platt machen. Natürlich ist der Rückruf der Beitragsabbuchungen kein erfolgreicher Weg. Das geht letztlich bis zum Mahnbescheid.

Du müsstest also jemanden finden, der dem Versicherer in verständlichem Deutsch erklärt, was passiert ist. Das kann ein Anwalt sein (kostet natürlich), ein der deutschen Sprache mächtiger Bekannter (der muss den Vorgang aber auch verstehen können) oder der Verbraucherschutz.

Oder, wie schon empfohlen, ein Schreiben an den Ombudsmann oder das BaFin, wobei das BaFin em ehesten Erfolg verspricht.

Schwierige Sache für Dich.

Kommentar von Niklaus ,

Was ist denn das für ein Vermittler, der Versicherungen bewusst zurückdatiert um die Widerspruchsfrist zu auszuhebeln.

Kommentar von Primus ,

@gammoncrack: Sehr schön erklärt, aber nun muss der Text noch in die Wortwahl des Fragestellers umgewandelt werden, sonst versteht er nur Bahnhof ;-))

Kommentar von gammoncrack ,

Versuche das doch einmal :-)). Ich werde in Begeisterungsstürme ausbrechen - und der Fragesteller vermutlich auch.

Kommentar von gammoncrack ,

Was meinst Du, was ich schon alles erlebt habe..

Kommentar von imager761 ,

@ all of you

Da niemand weiß, welche Ursachen die Rechtschreibschwierigkeiten des Fragestellers haben, sollten man entweder zielführend antworten oder schweigen.

"Wenn Du eine Antwort nicht weißt oder keinen Rat geben kannst, übe Dich bitte in Zurückhaltung. Bei gutefrage.net geht es um qualifizierte, hilfreiche Antworten und nicht darum, überall seine Meinung zu präsentieren."

http://www.gutefrage.net/policy

Kommentar von gammoncrack ,

Und warum stellst Du diesen Kommentar hier ein? Ich glaube, dass ich hier umfassend kommentiert habe. Welch Geistes Kind bist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community