Frage von Einfragender, 110

Hauskredit trotz insolventen Ehepartner?

Meine Ehefrau ist im letzten Jahr ihrer Insolvenz. Diese beantragte sie VOR der Eheschließung. Ich möchte nun ein Haus kaufen, was als Selbstständiger schon schwer genug ist. Die finanziellen Grundlagen sind dafür gegeben. Eine Bank fordert die Schufa-Auskunft der Ehefrau, obwohl sie nicht Miteigentümer, oder gar Kredtnehmer werden soll. Ist das üblich? Machen das alle Banken und kann ich mir dann weitere Anfragen sparen? Vielen Dank für Antworten....

Antwort
von Primus, 101

Ich habe hier einen Link, der genau das beantwortet, was Du wissen möchtest:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Hauskauf-trotz-Privatinsolvenz--f242760.html

Kommentar von Einfragender ,

Vielen Dank! Nun geht es bei uns aber nicht darum, dass der Kredit von uns beiden gestellt wird. Nur von mir, keine Schuldenbelastungen, keine negative Schufa, keine Insolvenz. Da wir allerdings beide selbstständig sind, möchte die Bank wissen, ob meine Frau laufende Kredite hat (hat sie nicht, nur die Sachen in der Insolvenz). Müssen wir die Insolvenz angeben, wenn meine Frau weder Kreditnehmer, noch Hausbesitzer wird? Und hat die Beantragung dann überhaupt noch Zweck??

Kommentar von Primus ,

In einem mir bekannten Fall  wollte die Bank auch  gerne einen zweiten Kreditnehmer. Allerdings hat sich das Paar rigoros geweigert, Auskünfte über die Frau  die ebenfalls insolvent war,  zu erteilen.

 Das geht natürlich nur bis zu einer gewissen Kreditsumme. 

Letzten Endes spielt aber auch eine Rolle bei welcher Bank Du das machen möchtest

So etwas klappt am besten über die Hausbank, die Dich vielleicht schon länger kennt.

Ich würde einfach mal ein Beratungsgespräch führen.

Viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community