Frage von Lunita, 30

Hauskauf vom Vermieter innerhalb Spekulationsfrist

Folgende Schwierigkeit: Ich würde meinem Vermieter gerne Haus und Grundstück abkaufen, jedoch besitzt er es noch nicht länger als 10 Jahre und zögert aufgrund der Spekulationsfrist. Ich muss zeitlich aus persönlichen Gründen jetzt kaufen und möchte nicht warten. Auch eine Lösung, die mir keine hundertprozentige Sicherheit über das Eigentum der Immobilie verschafft, ist nicht denkbar. Die Immobilie wird in den letzten Jahren rund 200000 bis 250000 Gewinn gemacht haben.

Kann mir jemand sagen, von welcher Summe wir hier genau sprechen, wenn die Immobilie für 400000 an mich verkauft wird und das Grundstück rund 250 Quadratmeter umfasst? Ich kenne mich gar nicht aus und würde aber dem Vermieter gerne Optionen an die Hand geben, Haus und Garten bereits jetzt an mich zu verkaufen.

Lohnt es sich, die Summe draufzulegen?

Für Tipps und Lösungsvorschläge bedanke ich mich im Vorfeld.

Herzlich, Lunita

Antwort
von Skandi, 30

dazu müsstest du den persönlichen Steuersatz des Verkäufers kennen. Mit dem wird der Gewinn versteuert. Wenn der Gewinn jenseits der 200.000 Euro liegt, dann ist der Steuersatz wohl sehr hoch.

Ob sich das noch lohnt? Ich denke weniger.

Du kannst ihm nicht den Grund und Garten abkaufen, sondern nur einen Anteil am Haus in dem Wert. Wem der Grund gehört, dem gehört das Haus. Du könntest als Betrag x zahlen und dafür mit Anteil y im Grundbuch stehen.

Antwort
von Gaenseliesel, 26

Hallo Lunita,

http://www.gevestor.de/details/steuern-beim-hausverkauf-in-deutschland-fallt-spe...

.........einige weitere Infos dazu. K.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community