Frage von daroyce, 766

Haus kaufen mit eigenkapital

Wir brauchen auf Sonntag hilfe :)

Wir wollen ein haus kaufen, und habe ein Eigenkapital von +- 35000. Haus kostet inkl. alles (makler/notar) 235.000, und habe leider noch ein finanziertes Auto. Und wir haben zusammen ein Nettoeinkommen von über 3000 im Monat.

Wir wollen im 'theorie' wissen ob da ein Finanzierung geht oder nicht? Wir haben beide unbefristete vertrage, und habe 1100 monatlich zur Verfügung fur die rate.

Hat jemand gleiche Erfahrungen gehabt das es nicht klappen konnte?

Antwort
von Mikkey, 766

Ja, ich habe ähnliche Erfahrungen (mit etwas weniger (Einzel-)Einkommen und etwas geringerem Kreditbedarf). Ja, das sollte gehe (meine Meinung).

Aber warum habt Ihr bei verfügbaren 3865 Euro nur 1100 für die Rate zur Verfügung? Das passt zwar ungefähr mit einer 3%-Tilgung zusammen, aber was tut Ihr mit den verbleibenden 2765 im Monat?

Antwort
von Interhyp, Business Partner, 674

Hallo daroyce,

grundsätzlich gibt es sicher Banken, die, unter Berücksichtigung der derzeit sehr günstigen Kreditzinsen, die Finanzierung eines Darlehensbetrages von 235.000 Euro mit einem monatlichen Nettoeinkommen von ca. 4.200 Euro begleiten.

Für eine seriöse Einschätzung sind allerdings weitere Informationen über Deinen Familienstand, eventuelle vorhandene Kinder, weitere Verbindlichkeiten etc. zwingend notwendig.

Gerne kannst Du dir unter folgendem Rechner eine erste, unverbindliche Einschätzung einholen, ob Eure „Traumimmobilie“ in Eurem Budget liegt: http://www.interhyp.de/Budgetrechner

Am besten lässt du Dich von einem unabhängigen Experten eingehend beraten, der sowohl Deine finanzielle Situation als auch Deine persönlichen Bedürfnisse bei einer Finanzierungsvariante berücksichtigt. Er wird Dir dann auch sagen, inwieweit die zusätzlich Belastung für euer Auto bei einer Finanzierung eine Rolle spielt.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße Annette, Interhyp AG

Antwort
von tutitsy, 695

eigentlich solltest du ca. 48 bis 50000,- € Eigenkapital haben um einen günstigen Zins mit der finanzierenden Bank zu vereinbaren. Aber mit deinen 1.00,-- € Überschuss im Monat geht das auch ohne Probleme. Es sei denn, einer von euch wird arbeitslos. Nur den günstigsten Zins erhaltet ihr nicht. Alles Verhandlungssache. Aber ihr schafft es. Achte auf die Qualität der Immobilie. Lage und nochmal Lage in Bezug auf die Stadtumgebung ist wichtig. Aber auch die richtige Himmelsrichtung, am besten Süd/Süd/West für dien Wohnbereich, also Sonne ganztägig sofern diese in unseren Breiten demnächst noch scheinen sollte.

Antwort
von Franzl0503, 525

droyce:

Eine erste überschlägige Beleihungs-Vorprüfung könnte wie folgt aussehen:

Gestehungskosten 235 000, davon 14 % Nebenkosten = 20.600, Kaufpreis = angenommener akt. Verkehrswert 204 400, Beleihungswert 0,9 = 184 000. EK 35 000 ./. NK = 14 000 = 7,05 % des Wertes (statt üblicherweise mindestens 20 % = 41 000).

Fremdkapital erforderlich rd. 190 000. Langfristig gesicherte Belastbarkeit nach eigener Angabe mtl. 1.100 = 13.200 jährlich = 6,46 % aus 190 000 €.

Ergebnis: Machbar, vorbehaltlich der Marktgängigkeit der Immobilie (Verkäuflichkeit und Vermietbarkeit), einer Grundschuld-Platzierung an einwandfrei erster Rangstelle im Grundbuch und des Nachweises einer tadellosen Bonität.

Antwort
von finanzcheck, 461

Ich wäre an Ihrer Stelle zukünftig mit der Preisgabe von persönlichen Daten (Zahlen zu Einkommen etc.) im Netz etwas vorsichtiger. Aber natürlich stellt das Internet eine gute Informationsquelle dar. Bei der Entscheidung für oder gegen ein Finanzierung von Immobilien spielen zahlreiche Kriterien eine Rolle. Ein gute Vorabmöglichkeit zur Information bietet Ihnen beispielsweise der folgende Zinsrechner Baufinanzierung: http://www.finanzcheck-24.com/geld-und-finanzen/baufinanzierung-immobilienfinanz... . Das aktuell niedrige Zinsniveau kommt Ihrem Wunsch nach der eigenen Immobilie auf jeden Fall entgegen.

Antwort
von gurusucher, 432

20-25% des Kaufpreises sollte man al s Eigenkapital haben, ist so ein Richtwert

Antwort
von Candlejack, 395

Hallo ? Eine Kreditentscheidung holt man sich da nicht mal so eben Sonntags in ein Forum gerotzt ? Leider hängt an so einer Kreditentscheidung etwas mehr dran als drei Zahlen und eine angeblich mögliche Rate. Leider glauben immernoch viele Kunden, Konzept und Entscheidung gehen mal eben in 2,5min.

Der Preis für das Haus sind also ca. 200.000 + Nebenkosten, die ihr ohnehin tragen solltet. Von Eurem Eigenkapital gehen also knapp 20.000 ab, sond noch 15.000 übrig, was somit eine Beleihung über 90% heißen dürfte und damit verabschiedet sich die Hälfte der Banken und die andere Hälfte nimmt satte Risikoaufschläge ;-)

Normalerweise sollten 235.000 mit 1.100 machbar sein, aber ich erlebe bei näherer Prüfung auch immer wieder unnormales...

Antwort
von robinek, 390

Ja, haben Erfahrungen gemacht aber ganz ohne Einsatz von Eigenkapital. Empfehlung: Zunächst eine Beratung der Hausbank. Weitere Schritte und Vorgehensweise je nach Auskunft der Bank. Wir sind mit der Volksbank sehr gut gefahren (Nach Einholung und Überprüfung anderer Angebote/Möglichkeiten)

Antwort
von qtbasket, 351

Vorsicht mit der Nennung solcher Zahlen im Netz.

Wenn man deine Indendität herausfindet, kannst du dich vor unerwünschter Werbung nicht retten.

Dieser Link ist extra für Leute wie dich gedacht und beantwortet fast alle deine Fragen.

http://eigenheim.fmh-rechner.de/rechner2/FMH2/

Antwort
von baufibemu, 357

Theoretisch und praktisch müßte das klappen.

Beste Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten