Frage von smartass,

Hat man nach Weiterbildung Anspruch auf mindestens den alten Arbeitsplatz?

Haben Arbeitnehmer mindestens einen Anspruch auf ihren alten Arbeitsplatz wenn sie an Weiterbildungen teilnehmen, die längerfristig ausgelegt sind. Wenn z.B. jemand eine Weiterbildung macht, die ein Jahr dauern würde, hätte er dann danach das Recht, an seinem alten Arbeitsplatz weiter zu arbeiten, wenn keine höherwertige Stelle frei ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TopJob,

Um was für eine Weiterbildung handelt es sich denn? Wenn dein Arbeitgeber dir eine solche Weiterbildung finanziert, wird er wohl ein Interesse haben, dich auch besser qualifiziert einzusetzen. Weshalb sonst sollte er dir soetwas finanzieren? Aber im Grund ist es reine Verhandlungssache! Aber genau an seine alte Stelle wieder zu kommen wird schwer sein. Schließlich wird diese wahrscheinlich dann schon anderweitig besetzt sein.

Antwort
von Schiko,

Es besteht-ohne Vereinbarung hierzu- kein Anspruch.

Antwort
von obelix,

wieso sollte er so einen anspruch haben?

wenn er an der weiterbildung teilnehmen will, der arbeitgeber jedoch keine freistellung gibt, dann ist sogar der fall gegeben, dass man die weiterbildung selbst zahlen und gar kündigen muss.

alles ist verhandlungssache mit dem arbeitgeber und jegliche lösung ist möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.