Frage von Yviiii9393, 18

Hat man als Student Anspruch auf Kindergeld, wenn man 20 Wochenstd. als studentischer Mitarbeiter jobbt und 1,5 Wochenstd. ehrenamtlich arbeitet?

Antwort
von barmer, 13

Hallo,

Anspruch auf Kindergeld haben die Eltern. Sie können es nur weiterleiten.

Der Anspruch auf Kindergeld ist seit einigen Jahren unabhängig vom Einkommen des Kindes in Ausbildung (1.Ausbildung unterstellt).

Die Arbeitszeit ist wichtig für die Einstufung als Werkstudent und damit für die Sozialversicherung. Ehrenamtliche Tätigkeiten stören nicht.

Viel Glück

Barmer

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Gaenseliesel, 14

Hallo,

eine evtl. finanzielle Aufwandentschädigung durch das Ehrenamt ist  k e i n  Einkommen und bleibt hier unberücksichtigt ! Im wesentlichen werden damit ja nur die Kosten der Tätigkeit gedeckt. 

Bleibst du also ansonsten bei den höchstens 20 Wochenstunden im Nebenjob, ist das KG nicht gefährdet. 

Kommentar von Valeskix ,

Die eigenen Einkünfte und Bezüge des Kindes sind für die Beurteilung des Anspruchs auf Kindergeld/-freibetrag und den Ausbildungsfreibetrag bei auswärtiger Unterbringung ab dem VZ 2012 nicht mehr zu berücksichtigen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

stimmt, gänzlich unglücklich formuliert ! Ok, Danke für die Korrektur !

Kommentar von Gaenseliesel ,

Kleine wichtige Ergänzung:

ist der Fragesteller in der  e r s t e n Ausbildung, kann er nebenbei so viel verdienen, wie er möchte – in dem Fall ist der Verdienst unschädlich betr. Kindergeld.

Ist er, was durchaus sein kann in einer zweiten Ausbildung und arbeitet hier mehr als 20 Wochenstunden, dann erlischt der Anspruch auf Kindergeld.

Antwort
von NasiGoreng, 3

Anspruch auf Kindergeld hat ein Student nur, wenn er auch Kinder hat.

Wie lange und was er arbeitet und wieviel er verdient ist dabei ohne Belang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community