Frage von AsWiDa,

Hat die Jahreszeit Einfluss auf die Immobilienpreise?

Macht es einen Unterschied ob man Immobilien im Winter oder im Frühjahr kauft? Eigentlich sollte der Wert sich nicht ändern, aber ich könnte mir Vorstellen, dass sich die Nachfrage im Frühjahr erhöht und dadurch die Preise anziehen. Ist dies wirklich so, oder liege ich mit meiner Vermutung falsch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sabine1302,

Lach....ganz so unberechtigt ist Deine Frage nicht. Auch wenn die anderen Schreiber sich darüber lustig machen......

Es ist richtig, dass Immobilienpreise sich nicht nach der Saison richten, ausser es wird Mode zu Weihnachten eine Immobilie zu verschenken ;-)

ABER: Der Faktor Kalender spielt eine Rolle.....viele möchten zum Jahresende noch etwas aus Steuergründen erwerben oder Unternehmen um die Bilanz zu verbessern oder die öffentliche Hand um Bugets auszuschöpfen. Die Preise ziehen zwar nicht wesentlich an, aber das Angebot wird etwas knapper. Im Januar und Februar ist im allgemeinen die "Kauflaune" geringer und damit das Angebot größer....da kann man schon etwas handeln. So 1000 - 2000 € sind drin (kein Witz). Urlaubzeit ist auch interessant.... Preise steigen also nicht mit den Jahreszeiten, aber das Angebot variiert.

Antwort
von robinek,

Preis und Nachfrage bestimmen die Immobilienpreise, kein Herbst und Winter Auch die Lage, Ausstattung usw ist richtungsweisend

Antwort
von Privatier59,

Na ja, Skihütten werden im Juli eher mäßig nachgefragt.

Kommentar von robinek ,

Kann ich nicht behaupten. Private Skihütten stehen in Bayern oder Österreich auch im Sommer hoch im Kurs. Die Nachfrage danach ist stärker als Hütten vorhanden!

Kommentar von Privatier59 ,

Kommt immer drauf an, wieviel Holz man vor der Hütte hat.

Antwort
von Tritur,

Ganz klar. Im Spätherbst und im Winter sind die Immobilienpreise geringer. Bei niedrigen Temperaturen ziehen sich alle festen Körper zusammen und denen sich bei Wärme aus. Folglich erhält man in der kalten Jahreszeit mehr Immobilie für sein Geld als im Sommer. Auch verbreitet das sonnenarme und trübe Wetter in dieser Zeit keine Kauflaune nach Immobilien. Die Nachfrage ist also gering.

Außerdem sind Immobilien am Monatsende teurer, weil dann gerade die Gehälter ausgezahlt wurden.

Und schließlich muss man auch beachten, dass vor allem am Montag neue Immobilien auf den Markt kommen, weil die Sterbefälle von Samstag und Sonntag sich erst in der neuen Woche am Immobilienmarkt auswirken können. Dies geschieht vorzugsweise am Nachmittag, weil die Immobilienmakler am Montagvormittag noch ihren Rausch vom Wochenende ausschlafen.

Der beste Zeitpunkt zum Kauf einer Immobilie ist also am Nachmittag des letzten Montags im November und Januar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten