Frage von sommerfugl, 1

hat das FA Bearbeitungsfristen für Einsprüche?

Habe selbst (nicht der Steuerberater)vor ca. 1 1/2 Jahren fistgerecht Einsprüche gegen Einkommensteuerbescheide 2006,2007, 2008, 2009 , 2010 gestellt.. Persönlich abgeliefert. Habe 2x schriftlich an die Bearbeitung erinnert, 1x den Sachbearbeiter mündlich erinnert. Baldige bearbeitung wurde zugesagt (mündlich). Das war vor 11/2 Jahren. Habe Geld zurückzuerhalten. Ich selbst erhalte immer 1 Woche Frist zur Beshaffung von Sonder-Unterlagen.

Bringt eine Klage etwas? Ich habe die Schnauze voll. Ich habe diese Einsprüche aus Kostengründen selbst gemacht und nicht meinen Steuerberater machen lassen. Wahrscheinlich ist dies der Grund für das lange Aussitzen des FA.

Antwort
von Meandor, 1

Wenn Du länger als sechs Monate am Stück auf eine Antwort des FAs warten musstest, dann kannst Du Untätigkeitsklage einlegen.

Antwort
von Grimaldis, 1

darüber liest man öfter, schau mal http://www.gutefrage.net/frage/frist-nach-einspruch-eines-steuerbescheids

Antwort
von billy, 1

Warum die Eile, künftige Steuerbescheide sind hinsichtlich der Einsprüche wenn vom FA anerkannt vorläufig und somit nicht zum Nachteil. Was sind denn Sonderunterlagen ? Das das FA für die Geltendmachung von Ansprüchen Belege erwartet ist doch ein ganz normaler Vorgang.

Antwort
von EnnoBecker,

Bringt eine Klage etwas?

Klar.

Schreib dem FA einen Brief und beantrage deren Zustimmung zur Sprungklage, § 45 FGO.

Da müssen sie ja dann endlich was tun. Allerdings läufst du Gefahr, dass das FA dem Antrag entspricht. Dann bist du wieder am Zug und musst klagen.

Antwort
von vulkanismus,

Wenn Du hier eine Auskunft haben willst,, musst Du aber vorher aber schildern, was gelaufen ist. Wann hast Du die genannten Steuebescheide erhalten ? Warum hast Du wann Einspruch eingelegt ? Habe Geld zurückerhalten - warum ? Was sind Sonderunterlagen ? Gegen was willst Du klagen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community