Frage von brockenhexe,

Harzt 4

Wenn der 18 jähr. Sohn einer Hartz 4 Empfängerin,welcher noch bei seiner Mutter lebt,eine Ausbildung macht und dadurch ein wenn auch geringes Einkommen hat,muß dieser AZUBI einen Teil zum Lebensunterhalt der Mutter beitragen?

Antwort
von VirtualSelf,

Nein.
Kinder sind ihren Eltern, die Alg2 beziehen, grundsätzlich nicht zum Unterhalt verpflichtet.
Sein anrechnungsfähiges Erwerbseinkommen, darf ausschließlich auf den Bedarf des Sohnes angerechnet werden, so dass er in dem Maße seinen Lebensunterhalt und seine kopfanteilige Miete selbst tragen muss, in dem er dazu fähig ist.

Lediglich der Teil des Kindergeldes, den der Sohn zur eigenen Bedarfsdeckung nicht benötigt, darf bei der Mutter berücksichtigt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten