Frage von Cilona, 7

Hartz IV - komplett gekürzt

Mir wurde Hatz IV komplett gestrichen (also diesen Monat 0-Euro-Überweisung), da ich auf einen angeblich per Einschreiben abgesandten Brief nicht reagierte und so u.a. Vorstellungs- Termin bzw. Termin bei JC versäumte. Ist dies überhaupt rechtens, mir K E I N G E H A L T zu überweisen (Mietkosten werden übernommen, aber was ist mit Strom etc.?) Wovon soll ich mich ernähren? Müsste JC nicht - wenn es angebl. Briefe per ESch schickt, diese auch gleich per Rückschein senden, damit Sicherheit, dass ich selbige erhalten habe, gegeben ist?

Antwort
von Primus, 7
mir K E I N G E H A L T zu überweisen

ALG II ist keine Gehaltszahlung, sondern wird von Steuergeldern finanziert.

Eine komplette Streichung des Bezuges findet eigentlich erst nach mehreren Sanktionen statt. das würde also bedeuten, dass Du mehrmals Termine ignoriert hast.

Bist Du Dir wirklich keiner Schuld bewusst, lege sofort Widerspruch gegen diesen Bescheid ein und bestehe auf eine Vorschusszahlung, bis die Sache geklärt ist.

Antwort
von Juergen010, 7

Lege unmittelbar - quasi sofort - schriftlich, Einspruch gegen die erfolgte Kürzung, respektive den entsprechenden Kürzungsbescheid, ein.

Siehe auch hier: http://www.sozialleistungen.info/news/14.05.2013-verloren-gegangen-bei-einfachem...

Kommentar von Juergen010 ,

Wichtiger Nachtrag, da hier nur die Übermittlung eines Links zulässig ist: http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-was-tun-alg-ii-regels...

Hier sind die konkreten Rechtsfolgen im Detail geschildert - ebenso, wie man sich dagegen wehren kann.

Antwort
von wfwbinder, 7

Also, wenn es ein einschreiben war und nicht zugestellt werden konnte. dann haben sie den zurückbekommen udn können ihn zeigen.

War es ein "Einwurfeinschreiben" gibt es eine Zustellnotiz bei der Post/PIN.

Einfach auf die Hinterbeine stellen und versuchen hart zu bleiben.

Aber:

Ein Verständnisproblem. ALG II ist kein Gehalt, sondern eine Zahlung um die Zeit der Arbeitslosigkeit zu überbrücken.

Antwort
von billy, 7

Kannst Du beweisen kein Einschreiben bekommen zu haben? Nicht akzeptieren und sofort widersprechen.

Kommentar von Maxieu ,

Kannst Du beweisen kein Einschreiben bekommen zu haben?

Unsinnige Frage. So etwas ist prinzipiell nicht möglich. Das JC muss ggf. nachweisen, dass der Brief zugestellt wurde.

Du hast es vll. nicht so gemeint, aber es erinnert an die Aufforderung Gläubiger, man solle beweisen, dass es Gott nicht gebe. Aus dieser Unmöglichkeit machen sie ein Pseudo-Argument für sich.

Kommentar von billy ,

Ich hab es auf jeden Fall nicht so gemeint wie Du es verstanden hast, es wäre doch nicht das erste Einschreiben das den Empfänger nicht erreicht. Der /Die Fragesteller(in) hat in der Frage geschildert kein Einschreiben erhalten zu haben, davon muss man zunächst ausgehen. Erst dann kann es zu der Umkehr der Beweislast kommen. Es gibt auch viele Leute die ein gutes Verhältnis zu ihrem Briefträger haben, und wenn der bestätigt kein Einschreiben in den Briefkasten gesteckt zu haben dann hat das Jobcenter ein Problem.

Antwort
von HilfeHilfe, 7

Hallo

H4 ist kein Gehalt sondern eine Zuwendung von uns allen dummen Steuernzahlern an Dich.

Alelrdings verlangen wir eine kleine Gefälligkeit. Dazu gehört Briefe entgegennehmen und Termine wahrnehmen. Da musste doch noch nicht arbeiten. Es reicht wenn du in 5 Jahren einen Job animmst.

Finde ich gut das dir unser Gehalt gestrichen wurde. Wenn ich nix schaffe , zahlt mir mein Cheff auch nix

Kommentar von ffsupport ,

Liebe HilfeHilfe,

bitte bleibe auch bei solch eher emotionalen Themen sachlich. Der Fragesteller sucht konkret Hilfe und Expertenrat. Dem sollte entsprechend begegnet werden.

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Support

Kommentar von HilfeHilfe ,

da sind mit mir die rosa ponys durchgebrannt^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community