Frage von Polska20009, 57

Handy Versicherung wird angelehnt wie weiter vorgehen.

Hallo Leute. Mir ist echt was dummes passiert, wofür ich mich am liebsten selbst bestrafen würde. Mir ist vor Gut einem Monat mein Handy runter gefallen und sollte kommen wie es sollte es ist halt das Display gerissen. Es war vorher schon ein leicht riss In der Mitte nur ist halt die komplett rechte Seite ab der Mitte gesprungen, womit Jetzt halt für mich ein normaler Gebrauch nicht mehr so möglich ist. Ich habe das Handy nachträglich versichern lassen , natürlich viel eher als der schade nun ist. Habe aus versehen bei der Schadensmeldung angeben das mein freund es runter geschmissen hat, was nicht stimmt und natürlich wenn überhaupt seine Haftpflicht es erstatten müssen. Hab natürlich es nochmals sofort ergänzt, als ich drauf hingewiesen wurde und habe leider erst dann angegeben das meine Freundin dabei war und es gesehen hat, nicht das es jmd runter geschmissen hat, sonder meinen schuld weil es mir aus der Hand gerutscht ist. Natürlich wurde es abgelehnt, weil die Geschichten nicht überein stimmen. So ein Pech hab auch nur ich. Die Frage ist ob es was bringen würde wenn ich als Zeugen aussage meinen Freundin hinzu ziehe würde? Bzw wenn sie schriftlich den tat Hergang schildert und es glaubhaft unterschreibt musste ich doch ein rechtsgültige Zeugin haben oder nicht?

Danke für eure Hilfe.

LG

Antwort
von robbiew, 49

Ich denke nicht, dass sich da etwas machen lässt. Wenn du das nicht von Anfang an richtig angibst und immer wieder etwas anderes erzählst und neue Personen hinzuziehst wirkt das immer unglaubwürdiger. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Versicherung sich auf so etwas einlässt. Ich denke den Schaden wirst du selbst tragen müssen.

Antwort
von Primus, 29

Du bist aber auch vom Pech verfolgt!!

Also wenn ich das richtig verstehe hat deine Versicherung Dir gesagt, dass die Haftpflichtversicherung Deines Freundes für den Schaden aufkommen muss.

Aber da der wohl nicht im Besitz einer solchen ist, bist plötzlich Du der Verursacher des Schadens.

Dazu fällt mir spontan das Ende der Märchen meiner Kindheit ein:

Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.....

Antwort
von gammoncrack, 33

Ich kann es einfach nicht glauben, dass Du mit dieser Frage hier auftauchst.

Was Du bisher alles angestellt hast, ist doch der Versuch des Versicherungsbetruges. Ich finde es absolut richtig, dass Du Deine erste falsche Schadenbeschreibung nicht mehr ändern kannst und somit auf dem Schaden, wenn er überhaupt ersatzpflichtig gewesen wäre, sitzen bleibst.

Antwort
von althaus, 24

Sei froh wenn die Versicherung nicht noch einen Detektiv einschaltet und Dich als Betrüger anzeigt. Wer nicht von Anfang an die Wahrheit sagt, dem glaubt man sowieso nicht mehr. Ich würde mich freuen, wenn sie Dich drankriegen, denn das hast Du nicht besser verdient, für das was Du vorhast.

Kommentar von gammoncrack ,

Sei froh wenn die Versicherung nicht noch einen Detektiv einschaltet und Dich als Betrüger anzeigt.

Die Kosten-/Nutzenrechnung wird von denen schon in Grundzügen beherrscht.

Antwort
von Privatier59, 21

Ich hoffe nicht, dass Du ernsthaft glaubst, dass die Versicherung bei dieser Vorgeschichte Dir noch ein einziges Wort als wahr abnehmen wird. Sei froh, wenn die Geschichte nicht beim Staatsanwalt landet, Anhaltspunkte dafür gibt es nämlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community